Das Kabelangebot von Vodafone kann sich sehen lassen. In der Vodafone-Senderliste erhältst du zahlreiche TV-Sender und Premium-Sender, die dein besonderes Sparten-Interesse befriedigen. Doch jetzt hat der Anbieter seine Vodafone-Senderliste drastisch überarbeitet. Statt neuer Sender aber muss du bald auf 20 Premium-Sender verzichten, die aus dem Kabelprogramm fliegen. Von der Änderung betroffen sind aber nur einige Nutzer, die in bestimmten Bundesländern wohnen.

Vodafone-Senderliste wird um 20 Premium-Sender erleichtert

Die Bundesländer Hessen, Baden-Württemberg sowie Nordrhein-Westfalen trifft es jetzt. Nutzer des Kabelangebots von Vodafone, die in diesen Regionen leben, verlieren den Zugang zu 20 Pay-TV-Sendern. Ab dem 14. April 2021 kannst du in Baden-Württemberg die unten aufgeführten Sender nicht mehr empfangen. Am 28. und 30. April folgen dann Hessen und Nordrhein-Westfalen.

  • Animal Planet
  • Auto Motor Sport
  • BabyTV
  • BBC Entertainment
  • BonGusto
  • Classica
  • Doxx
  • E! Entertainment
  • Extreme Sports Channel
  • Gute Laune TV
  • Jukebox
  • Motorvision.TV
  • MTV 80s
  • MTV Hits
  • Nicktoons
  • MTV Live
  • OCKO
  • Penthouse TV
  • RTL Passion
  • Deutsches Wetterfernsehen

Vodafone-Senderliste verändert sich auch in anderer Form

Neben dem Löschen der oben genannten Vodafone Premium-Sender werden auch sieben SD-Sender aus der Vodafone-Senderliste entfernt. Diese wären:

  • Discovery Channel
  • eSports1
  • NatGeo Wild
  • ProSieben FUN
  • RTL CRIME
  • Sony Channel
  • LegendeUniversal TV
  • Lust Pur (hier wird nur die HD-Variante entfernt)

Die Abschaltung der genannten Sender betrifft dabei ausschließlich Kabelkunden und nicht Nutzer des IP-TV-Angebots Vodafone GigaTV, so der Anbieter laut Pressemitteilung. Darüber hinaus plant der Konzern, bis 2022 auch analoge Radiosender aus dem Vodafone-Netz zu nehmen.

Du bist es leid fürs Fernsehen zu zahlen oder die Vodafone-Senderliste spricht dich nicht mehr an? Dann wirf doch einen Blick auf diese Internet-Optionen für Fernsehen ohne Kabelgebühren. Auch Amazon plant inzwischen auf den Fernsehmarktin Deutschland mit einem eigenen Sender durchzustarten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.