Games 

Unbesiegbares Set-Up: So steigst du in "CoD: Warzone" garantiert in den Chopper

Mit diesem Set-Up spielst du in "CoD: Warzone" ganz vorne mit.
Mit diesem Set-Up spielst du in "CoD: Warzone" ganz vorne mit.
Foto: Activision
Wir haben dir ein Set-Up für "CoD: Warzone" zusammengestellt, mit dem zum absoluten Endgegner wirst. Damit wird das End-Game zum Kinderspiel.

Seitdem die Grau 5.56 mit Season 2 Teil von "CoD: Warzone" wurde erfreut sich das leichte Sturmgewehr immer größerer Beliebtheit. Mit der Kombination aus flinker Mobilität, starker Feuerkraft und laserpointerartiger Präzision, welche in der Waffe vereint wird, ist auch einfach nicht zu spaßen. Allerdings gibt es ein bestimmtes Set-Up, mit dem die Waffe nahezu unbesiegbar wird.

PS4-Controller Reset: Rette dein nächstes Game
PS4-Controller Reset: Rette dein nächstes Game

So steigst du bei "CoD: Warzone" am Ende in den Chopper

Wie jeder halbwegs erfahrene "Call of Duty"-Spieler weiß, können Waffen-Aufsätze beim Kampf eins gegen eins den entscheidenden Unterschied ausmachen. So kann es viel ausmachen, ob ein Visier montiert wurde oder nicht, oder ob beispielsweise der Rückstoß verringert wurde. Natürlich ist dies auch bei "CoD: Warzone" wieder der Fall.

In dem Spiel fühlt sich jede Waffe ohnehin individuell an und um ein wahrer Meisterschütze zu werden, braucht es seine Eingewöhnungsphase. Deshalb haben gute Spieler in der Regel auch ihre eigenen Set-Ups, deren Eigenheiten sie verinnerlicht haben und denen sie das (virtuelle) Leben ihres Teams und sich selbst anvertrauen. Dennoch gibt es in "CoD: Warzone" speziell für die Grau 5.56 ein Set-Up welches Seinesgleichen sucht. Also schaffe schon einmal Platz in deinen Loadouts.

So solltest du in "CoD: Warzone" die Grau 5.56 aufrüsten

Du musst die Grau 5.56 zuerst freischalten und das ist gar nicht so einfach. Um sie deinem Arsenal hinzufügen zu dürfen, müssen nämlich 25 mal fünf Kills innerhalb einer Minute mit dem Sturmgewehr gemacht werden.

Im Battle Royale ist dies äußerst schwer zu erreichen, weshalb es sich hierfür anbietet, alternative Modi zu wählen in denen du öfter respawnst. Am einfachsten ist es, auf ein freies Multiplayer-Wochenende von "CoD: Warzone" zu warten, um dann ordentlich durch die Gegnerhorden zu pflügen.

Hast du dies erledigt, musst du natürlich noch einige Zeit mit deinem neuen Gewehr verbringen, bis du alle notwendigen Aufsätze freigeschaltet hast. Hierzu sei dir allerdings eins versichert: Der Aufwand lohnt sich definitiv um sich anschließend mit folgendem Set-Up durch Verdansk zu schießen.

  • Lauf: FFS 20.8“ Nexus
  • Mündung: Monolith-Schalldämpfer
  • Unterlauf: Kommando Vordergriff
  • Griff: XRK Void II
  • Munition: 60-Schuss-Magazin

Dieses Set-Up nutzen nicht wenige Pro-Gamer und die Vorteile liegen auf der Hand. Lauf und Vordergriff sorgen für die in Verdansk so wichtige Reichweite, während der Schalldämpfer deine Position verbirgt. Zudem hilft dir der Griff dabei, schnell aus dem Sprint heraus zielen zu können. Hinsichtlich der Munition ist es zugegeben eine Geschmacksgfrage. Hier könnte sich je nach Bedürfnis auch ein gutes Visier anbieten.

Damit wirst du in "CoD: Warzone" schier unbesiegbar

Rennst du in "CoD: Warzone" mit diesem Set-Up herum benötigst auf einer Distanz von bis zu 50 Metern etwa vier Schuss, um einen Gegner auszulöschen. Wir wünschen viel Spaß beim (lautlosen) virtuellen Töten. Die Grau 5.56 ist nicht die einzige Waffe, die dich in "Call of Duty: Warzone" zum Sieg führt. Vor Kurzem wurde in "CoD: Warzone" der Rekord gebrochen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen