Netzpolitik 

Putin mahnt: KI-Pioniere werden Welt beherrschen

Laut Putin eröffnet künstliche Intelligenz neue Möglichkeiten. In falschen Händen könne sie jedoch zur kolossalen Gefahr werden.
Laut Putin eröffnet künstliche Intelligenz neue Möglichkeiten. In falschen Händen könne sie jedoch zur kolossalen Gefahr werden.
Foto: AP/Alexander Zemlianichenko
Der russische Präsident Putin warnte vor einem Monopol bei der Entwicklung der künstlichen Intelligenz und betonte, Russland sei bereit, etwaiges Wissen mit anderen Nationen zu teilen.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat bei einem Treffen mit Studenten am Freitag die Bedeutung der Forschung bei künstlicher Intelligenz (KI) unterstrichen. Putin zufolge wird das Land, das einen Durchbruch auf dem Feld erreicht, künftig auch die Welt dominieren. KI biete „kolossale Möglichkeiten und Gefahren, die sich aktuell noch schwer voraussehen lassen“, sagte Putin laut einem Bericht der Associated Press.

Wissen mit anderen Ländern teilen

Der russische Präsident warnt auch davor, dass jemand eine Monopolposition bei der Forschung erreicht und erklärte, dass Russland bereit sei, sein Knowhow bei künstlicher Intelligenz mit anderen Ländern zu teilen.

Elon Musk fordert strenge Regeln

Erst vor wenigen Wochen warnte der Tech-Visionär und Tesla-Gründer Elon Musk vor dem Unterschätzen von künstlicher Intelligenz und forderte entsprechende Regulierungen. "KI ist einer der seltenen Fälle, wo wir bei der Regulierung proaktiv statt reaktiv sein müssen. Ich glaube, wenn wir hier reaktiv vorgehen, ist es bereits zu spät." Künstliche Intelligenz sei "die größte Bedrohung für die Zivilisation", wenn sie sich ohne Führung entwickeln könne, ist Musk überzeugt.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen