Explodiert es oder explodiert es nicht? Das ist wohl die erste Frage, die sich angesichts der Neuauflage des Samsung-Smartphones Note 7 stellt. Die Reparaturplattform iFixit gibt Entwarnung.

Wenig neues

Für die Fan Edition seines Pannen-Smartphones hat Samsung eine komplett neue Batterie verbaut. Als Produktionsdatum ist der 20. Juni angegeben. Der neue Akku ist auch kleiner als die Original-Batterie des Note 7 und hat deshalb auch mehr Platz und weniger Grund zu überhitzen. Im Detail: Anstatt 37,9 x 97.8 x 4,9 Millimeter misst sie nur noch 37,4 x 97,2 x 5 Millimeter und wiegt auch 2,3 Gramm weniger. Von der Batterie abgesehen, gibt es wenig Neues, auch die Bewertung der Reparierbarkeit bleibt mit vier von zehn möglichen Punkten bescheiden.

Begrenzte Stückzahl

Dass Samsung die Fan Edition seines wohl berüchtigtsten Smartphones mit 400.000 Stück begrenzt, sei im Vergleich zu den rund vier Millionen Stück, die wegen Brandgefahr zurückgerufen werden mussten, nicht viel, monieren die Reparaturexperten, nicht ohne auch Positives zu vermerken: Immerhin seien nicht alle zurückgerufenen Smartphones am Müll gelandet.

Mehr zum Thema:

Samsung: Zurückgeholte Galaxy Note 7 sollen mit neuem Akku verkauft werden

Samsung Galaxy S8 bisher noch nicht selbst entzündet

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.