Apple hat am Mittwoch zahlreiche Updates für seine Betriebssysteme veröffentlicht, die vor allem Sicherheitslücken schließen sollen. So soll allein das Update auf iOS 10.3.3 insgesamt 24 Fehler und Sicherheitsprobleme beheben. Neben der Kontakte-App waren offenbar vor allem der Browser Safari und Rendering-Engine WebKit betroffen. Über die Sicherheitslücken konnte auf verschiedenen Wegen schadhafter Code eingeschleust oder das Gerät zum Absturz gebracht werden.

Auch Apple-Updates für veraltete Versionen

Das Update für Apples macOS Sierra mit der Versionsnummer 10.12.6 behebt ähnlich viele Probleme. Sowohl iOS als auch macOS sind offenbar von einem WLAN-Problem betroffen, bei dem Angreifer Code aus der Ferne auf dem WLAN-Chip ausführen konnten. Apple hat aufgrund der Schwere einiger Sicherheitslücken auch Sicherheitsupdates für Nutzer der veralteten macOS-Versionen El Capitan und Yosemite veröffentlicht, die über den App Store bezogen werden können.

Weitere Updates für Apple TV, Apple Watch und iTunes

Neben iOS und macOS wurden auch Updates für den Apple TV (tvOS 10.2.2), die Apple Watch (watchOS 3.2.3) sowie iTunes (Version 12.6.2) veröffentlicht.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.