Medion hat im Vorfeld der IFA in Berlin einen smarten Lautsprecher präsentiert, den mit Amazons Sprachassistent Alexa ausgestattet ist. Der P61110 lässt sich so durch Sprachbefehle steuern und kann unter anderem Musik abspielen, Fragen beantworten, Kalendereinträge vorlesen und erstellen sowie Verkehrs- und Wetterinformationen liefern. Möglich ist das, weil Amazon seine Sprachsteuerungs-Plattform auch für Dritthersteller freigibt. Im Unterschied zu Amazons Referenzlautsprechern Echo ist das Medion-Gerät zusätzlich mit einem Akku ausgestattet.

Multiroom-Audioausgabe

Erst am Dienstag wurde bekannt, dass Alexa-Geräte ab sofort auch Multiroom-Audioausgabe unterstützen. Das heißt, man kann mehrere Alexa-Geräte in unterschiedlichen Räumen nutzen und überall gleichzeitig Internetradio hören oder über Dienste wie Spotify, Tidal oder Aldis hauseigenem Dienst „Aldi Life“ Musik hören.

Verschiedene Größen

Für diese Multiroom-Funktion will Medion künftig auch weitere WLAN-Lautsprecher mit integriertem Akku auf den Markt bringen. Die Ausgangsleistung soll dabei zwischen 15 Watt, 2 x 10 Watt und 2 x 10 Watt mit 20 Watt Subwoofer liegen. Der P61110 soll im vierten Quartal erscheinen und 99 Euro kosten. Preis und Verfügbarkeit der anderen WLAN-Lautsprecher werden laut Medion zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Smarte Haushaltsgeräte

Der Medion Kühlschrank MD 37345 ist mit einem 21-Zoll-Touchscreen mit integrierter WLAN-Funktion ausgestattet. Damit können laut dem Hersteller Notizen gemacht, Nachrichten im Familienchat ausgetauscht oder Fotos angesehen werden. Der Kühlschrank erinnert darüber hinaus auch an Kalendereinträge.

Damit man auch im Supermarkt überprüfen kann, was noch im Kühlschrank steht, macht das Gerät mithilfe drei integrierter Kameras immer Fotos, wenn die Tür geschlossen wird. Diese Aufnahme lässt sich über die entsprechende App mit dem Smartphone auch unterwegs aufrufen.

Küchenmaschine

Neben dem Kühlschrank hat Medion auch eine Küchenmaschine mit integriertem Sieben-Zoll-Touchscreen und WLAN-Funktion gezeigt. Darüber können sowohl Temperatur und Zeit gesteuert werden als auch Rezepte über das Netz abgerufen oder direkt an die Maschine übertragen werden.

Preise und Verfügbarkeit der smarten Haushaltsgeräte werden laut Medion erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Mehr zu unserer Berichterstattung über die IFA findet ihr auf unserer Themenseite.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.