Tesla will künftig eigene Chips für den Einsatz in seinen Elektroautos entwickeln. Laut einem Bericht bei CNBC setzt man hierbei auf Technik vom Chiphersteller AMD. Demnach sind die beiden Unternehmen kurz davor, eine Einigung zu erzielen.

Der Fokus soll stark auf künstlicher Intelligenz und selbstfahrenden Autos liegen. Laut dem Bericht würden bei Tesla bereits erste Prototypen des Bauteils getestet. Konkret kooperiere man mit dem AMD Spin-Off GlobalFoundries. Außerdem hat Tesla Jim Keller engagiert, der zuvor für AMD und Apple an Chips gearbeitet hat.

Früher setzte Tesla hier auf Produkte von Mobileye, das zu mittlerweile zu Intel gehörte. Diese Zusammenarbeit wurde aber aufgrund eines Disputs rund um den Autopilot beendet. Danach hat man auf Produkte von NVIDIA zurückgegriffen.

Das könnte auch interessant sein:

Elon Musk: 3. Weltkrieg durch Künstliche Intelligenz?

Putin mahnt: KI-Pioniere werden Welt beherrschen

Elon Musk und Mark Zuckerberg streiten sich um die Folgen von künstlicher Intelligenz

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.