Heute Abend wird Apple die neuste Version seines Mac-Betriebssystems (MacOS) veröffentlichen. Nach MacOS Sierra folgt in diesem Jahr MacOS High Sierra. Das System bringt einige praktische Features mit sich:

  • Neues Dateisystem APFS (Apple File System): sorgt für schnellere Speichervorgänge und nutzt die mittlerweile in nahezu allen Macs verbauten SSDs effizienter aus
  • Verbesserte Videokomprimierung mit HEVC (oder auch H.265): sorgt für eine bessere Komprimierung von Video-Dateien und ist für hohe Auflösungen optimiert (4K), lässt euch mehr Speicher auf dem Mac
  • Erstmals wird ein MacOS Virtual Reality-Brille (VR-Brillen) unterstützen
  • Neues Safari: der Browser sorgt mit intelligentem Tracking-Schutz dafür, dass Daten, die auf einer Website gesammelt worden sind, nicht automatisch anderen Seiten zur Verfügung stehen, Videos werden nicht mehr automatisch abgespielt (man kann hier in den Einstellungen jedoch einzelne Seiten von dieser Regel ausklammern)
  • Neue Siri: Die Apple-Assistentin spielt nun auch deinen persönlichen DJ auf dem Mac. Wenn der User ihr sagt, wie seine oder ihre Stimmung ist, spielt sie die passende Musik dazu

Auffällig ist, dass Apple dem neuen OS kaum wirklich neue Funktionen verpasst hat. Vielmehr wird dieses Update genutzt, um behutsame Verbesserungen im Detail zu realisieren. Nicht außer Acht zu lassen ist jedoch die Umstellung auf ein neues Dateiensystem und das neue Format zur Videokomprimierung.

Ist Dein Mac kompatibel?

Grundsätzlich können alle Macs, auf denen MacOS Sierra läuft, auch das neue Betriebssystem nutzen. Einige Funktionen werden jedoch, abhängig vom verbauten Prozessor, eventuell nicht unterstützt.

Hier noch einmal als praktische Übersicht:

  • iMac (Ende 2009 oder neuer)
  • MacBook (Ende 2009 oder neuer)
  • MacBook Air (Ende 2010 oder neuer)
  • MacBook Pro (2010 oder neuer)
  • Mac mini (2010 oder neuer)
  • Mac Pro ( 2010 oder neuer)

Was ist vor den Installation zu beachten?

  1. Kompatibilität überprüfen
    Dein Mac muss die oben genannten Anforderungen erfüllen.
  2. Genug Speicher vorhanden?
    Apple empfiehlt 15 GB bis 20 GB freien Speicher.
  3. Erstellt ein Backup
    Hierfür bietet sich TimeMachine an

Das neue Betriebssystem ist ab 25. September, wahrscheinlich gegen Abend, in Deutschland verfügbar und kann kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.