Die neuen Apple-Smartphones sind gerade erst erschienen, schon gibt es Berichte über Probleme. Wie winfuture berichtet, dürften derzeit nur asiatische Kunden betroffen sein.

Foto: tech.ifeng.com

Obwohl eine Kundin in Taiwan das Original-Netzteil verwendet hatte, blähte sich der Akku des iPhone 8 Plus so stark auf, dass die Display-Einheit aus dem Glasgehäuse gebogen wurde. Ein Käufer aus Japan berichtet, dass er ein so geplatztes iPhone 8 Plus vorfand, als er die Originalverpackung öffnete. Der Akku dürfte sich also bereits nach der Auslieferung im Werk aufgebläht haben.

Ein Teil der Akkus für das iPhone 8 Plus kommt vom chinesischen Zulieferer ATL. Dieser produzierte auch Batterien für das Samsung Galaxy Note 7, das wegen brennender Akkus weltweit zurückgerufen wurde.

— マゴコロ (@Magokoro0511) September 24, 2017

Ein Teil der Akkus für das iPhone 8 Plus kommt vom chinesischen Zulieferer ATL. Dieser produzierte auch Batterien für das Samsung Galaxy Note 7, das wegen brennender Akkus weltweit zurückgerufen wurde.

Hier geht es zum futurezone-Test des iPhone 8 und iPhone 8 Plus

Neueste Videos auf futurezone.de