Toshiba hat eine neue Akku-Technologie angekündigt, die über eine deutlich reduzierte Ladezeit und höhere Kapazität verfügt. Die Weiterentwicklung der auf Lithium und Titan basierenden „Super Charge Ion Battery“ (SCiB) soll bereits in sechs Minuten ausreichend stark geladen sein, um ausreichend Leistung für eine 320-Kilometer-Fahrt mit dem Elektroauto zu bieten. Zudem habe sich die theoretisch mögliche Kapazität im Vergleich zum Vorgänger verdoppelt.

Toshibas Akku-Technologie reduziert Überladungsrisiko

Möglich wird dies durch eine neue Anode, die aus einer Kombination aus Mischoxid-Titan und Niob besteht. Dieses Material soll zudem auch die Gefahren der Überladung reduzieren, da sich deutlich seltener metallisches Lithium an der Anode absetzen kann. Dies passiert meist bei besonders raschem Laden oder kalten Bedingungen, wodurch der Akku nachhaltig beschädigt oder auch in Brand geraten kann.

Ab 2019 verfügbar

Toshiba hat bereits einen 50-Ah-Prototypen gebaut, der nach eigenen Angaben nach mehr als 5000 Ladezyklen noch über 90 Prozent seiner ursprünglichen Kapazität verfügt. Laut dem japanischen Konzern sollen erste kommerzielle Produkte mit der Technologie ab 2019 verfügbar sein.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.