Die Firma Sonos, ein Spezialist für Mehrzimmer-Systeme, hat ihren ersten Lautsprecher mit eingebauten Mikrofonen für Sprachbefehle der Nutzer vorgestellt. Amazon ist trotz der Rivalität bei der Hardware zugleich ein wichtiger Partner. Denn als Sprachassistent kommt in dem Lautsprecher Sonos One die Amazon-Software Alexa zum Einsatz.

Ab dem 24. Oktober startet der Versand auch in Deutschland. Die Unterstützung für den Google Assistant soll im kommenden Jahr ausgerollt werden.

Alexa auch mit älteren Sonos-Geräten nutzbar

Alexa soll auch die bisherigen Sonos-Lautsprecher smart machen. Dafür können sie sich mit Amazons vernetzten Echo-Lautsprechern verbinden. Die Sprachbefehle werden dann von den Echo-Geräten angenommen – und Musik über die Sonos-Anlagen abgespielt. „Wer Musik mag, kann seinen persönlichen Soundtrack jetzt noch intuitiver steuern: Ein Zuruf genügt, um den aktuellen Song zum Mitsingen direkt aus der Dusche lauter zu drehen oder das Lieblingsalbum abzuspielen, während man das Abendessen vorbereitet“, schreibt Sonos in einer Pressemitteilung.

Konkurrenz für Apple

Sonos bringt mit dem One auch einen Konkurrenten für Apples anstehenden smarten Lautsprecher HomePod auf den Markt. Der iPhone-Konzern hatte extra betont, dass der HomePod mit einem besseren Klang als Amazons Echo und das Konkurrenzmodell Google Home daherkomme. Der Sonos One ist ab sofort für 229 Euro zu haben.

Amazon hatte die als extrem zukunftsträchtig geltende Produktkategorie der smarten Lautsprecher mit sprechenden Assistenten praktisch in Alleingang am Markt etabliert. Anfang Oktober stellte der Online-Händler neue Modelle für das Weihnachtsgeschäft vor.

Das könnte auch interessant sein:

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.