Tesla-Gründer Elon Musk hat am Sonntagabend ein Video veröffentlicht, das die Fertigungslinie für das Model 3 in Aktion zeigt. Das Video kommt wenige Tage, nachdem Tesla zugeben musste, dass man das Produktionsziel für das Elektroauto deutlich verfehlt hat. So rollten im September lediglich 260 statt 1500 Model 3 vom Band. Laut Tesla gibt es „Produktionsengpässe“, zu Details wollte man sich jedoch nicht äußern.

Am Freitag folgte jedoch ein Bericht des Wall Street Journal, wonach Tesla die Fahrzeuge nach wie vor händisch statt automatisiert fertige. Die Fertigungslinie sei laut dem Bericht noch nicht fertig. Dem wollte der Tesla-CEO wohl nun mithilfe des kurzen Videos widersprechen.

Tesla dementiert nicht nur per Instagram-Video

Auch ein Tesla-Sprecher dementierte den Bericht: „Wir sind gerade erst dabei, die Produktion hochzufahren, aber jedes Model 3 wird auf unserer Fertigungsstraße gebaut. Diese ist vollständig, eingeschaltet, produziert Fahrzeuge und wird jeden Tag schneller dabei.“ Einige Schritte müssten weiterhin von Hand durchgeführt werden, aber das sei bei jeder Produktion der Fall, auch jener des Model S und Model X. Tesla will die Produktion bis zum Ende des Jahres auf 5000 Stück pro Woche steigern, um die mehr als 500.000 Vorbestellungen erfüllen zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.