Branchenbeobachter und Börsianer erwarten sich davon Hinweise darauf, wie viele der neuartigen Geräte der Konzern ins wichtige Weihnachtsgeschäft bringen kann. Die Frage ist, wie schnell die Lieferzeiten sich auf mehrere Wochen oder gar Monate verschieben werden.

Apples iPhones werden im Weihnahctsgeschäft am stärksten umgesetzt

Laut jüngsten Berichten von Medien und Analysten sorgten zuletzt Engpässe bei Sensoren für das System zur Gesichtserkennung dafür, dass die Produktion langsamer anfuhr als geplant.

———–

Ein teurer Spaß zu Weihnachten: Apple iPhone X wird in Europa alles andere als billig

———–

Das iPhone X ist das erste Apple-Smartphone, bei dem das Display praktisch die gesamte Frontseite einnimmt. Apple ersetzte dabei den bisher üblichen Fingerabdruck-Scanner („Touch ID“) durch Gesichtserkennung („Face ID“) mit Hilfe eines komplexen Systems. Das Weihnachtsgeschäft ist für den Konzern die wichtigste Zeit, in der die meisten iPhones verkauft werden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.