Die bislang größten eUFS-Chips (embedded Universal Flash Storage) hatten ein Speichervermögen von 256 Gigabyte. Die neue Generation der Speicher, die in Smartphones und anderen Geräten zum Einsatz kommen, haben das doppelte Fassungsvermögen – also 512 Gigabyte. Smartphones mit den neuen Chips können 130 zehnminütige Videos in UHD speichern, wie engadget berichtet. Die ersten Telefone, die so viel Speicher mitbringen, werden wohl die Spitzenmodelle einiger Hersteller für das Jahr 2018 sein, allen voran Samsung.

eUFS-Chips in der Automobilindustrie

Neben mehr Fassungsvermögen bringen die neuen Chips auch geringfügig schnellere Lese- und Schreibvorgänge mit. Ein fünf Gigabyte großes HD-Video soll damit in etwa sechs Sekunden auf eine SSD kopiert werden können. Samsung hat seine neue Technologie auch bei Autoherstellern vorgestellt, da der Speicherbedarf in PKW ständig wächst und auch hier mehr Speicherplatz für Sensordaten gefragt ist. Hauptsächlich werden die Chips aber in Tablets und Smartphones verbaut werden.

Neueste Videos auf futurezone.de