Das Kostüm ist mit 22 Bewertungen und lediglich einem Stern wohl einer der am schlechtesten bewerteten Artikel des Händlers. „Das ist an Geschmacklosigkeit wohl kaum zu übertreffen. Ich bin sprachlos. Schäm dich Amazon!!!! Und bitte aus dem Angebot nehmen“, kommentiert ein entsetzter Amazon-Kunde das Angebot.

Proteste begannen 2016

Zur Ehrenrettung des Versandhändlers muss bemerkt werden, dass Amazon das Kostüm nicht selbst anbietet. Es wird von „sunyfashion“ angeboten, einem englischen Händler, der lediglich über die Plattform Amazon eigene Waren anbietet. Die meisten Bewertungen stammen aus dem Jahr 2016, da tauchte das Kostüm erstmals auf. Jetzt ist es wieder verfügbar, wie die „Rheinische Post“ bemerkte. Die ZDF-Journalistin Dunja Hayali äußerte sich bei Twitter ebenfalls empört zu dem Angebot.

Hayali fiel in den letzten Jahren immer wieder als starke Stimme für Flüchtlings- und Menschenrechte auf. Dafür wurde sie mit dem NRW-Verdienstorden geehrt. Das Kostüm verschwand nach Protesten 2016 aus dem Onlineshop, ist nun aber von einem anderen Händler wieder ins Angebot genommen worden.

— Dunja Hayali ❤️🇩🇪🇪🇺🧠 (@dunjahayali) February 1, 2018

Hayali fiel in den letzten Jahren immer wieder als starke Stimme für Flüchtlings- und Menschenrechte auf. Dafür wurde sie mit dem NRW-Verdienstorden geehrt. Das Kostüm verschwand nach Protesten 2016 aus dem Onlineshop, ist nun aber von einem anderen Händler wieder ins Angebot genommen worden.

1940’s Weekends

Während die Kommentare bei Amazon eine ganz deutlich Sprache sprechen und das Angebot des Kostüms „Flüchtling“ hart verurteilen, ist auch eine andere Sicht möglich. Der Händler ist britisch und in Großbritannien ist es nicht unüblich, bei Kostümveranstaltungen die Zeit in den beiden Weltkrieg nachzustellen, wie der „Spiegel Online“ schreibt.

Das angebotene Kinderkostüm passt in diese Zeit, die beispielsweise bei sogenannten „1940’s Weekends“ nachgespielt wird. Zu dieser Zeit waren in Europa mehrere Millionen Flüchtlinge unterwegs, die sprichwörtlich um ihr Leben liefen. Auch in dieser Perspektive bleibt das Kostüm eine sehr makabere Verkleidung.

Provokante Kostümierung

Und angesichts anderer Kostüme die bei „1940’s Weekends“ auftreten ist auch die Frage berechtigt, ob ein Onlineshop in Deutschland der passende Ort für Verkleidungen für solche Veranstaltungen ist. Die Rollenspieler bei „1940’s Weekends“ verkleiden sich nämlich nicht nur als amerikanische oder britische Soldaten, wie sie zu der Zeit das Bild der Städte im Krieg prägten.

Sie treten auch als deren historische Gegner auf, die deutschen Soldaten des Nationalsozialismus. Das wäre wohl in einigen Fällen ein Kostümspaß, der in Deutschland wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen unter Strafe steht. Und im Karneval auch ohne verbotene Embleme sicherlich ziemlich provozieren würden.

Neueste Videos auf futurezone.de