Die Sonne scheint und die Deutschen machen sich bereit zum Angrillen – oder haben das sogar schon getan und befinden sich mitten im Grillfieber. Auch für das ideale BBQ hat Amazon sich eine Menge einfallen lassen, um die Saison zu einem regelrechten Festival der Kuriositäten werden zu lassen.

Grillen wie ein König

Es beginnt – wie könnte es auch anders sein – mit einem Grill. Aber nicht mit irgendeinem Grill, sondern mit dem King unter den Grills. Der 24 Zoll Edelstahl-Barrelsmoker „The King“ ist der Monarch unter den Smokern. Mit mehr als 12.000 Euro lässt er sich diesen Status allerdings auch teuer bezahlen.

Gefertigt und vertrieben von der „Iron August“-Manufaktur bringt dieser Riese ein Kampfgewicht von immerhin einer halben Tonne auf den Platz und lässt sich auch in seiner Optik nichts streitig machen. Denn eines muss man den Amerikanern lassen: Barbecue können sie.

Mit dem Föhn ins Barbe-teuer

Für den richtigen Grill ist gesorgt? Perfekt, dann kann es auch schon weitergehen – und zwar mit der richtigen Anheizmethode. Hierbei gibt es vielerlei Möglichkeiten. Man könnte sich beispielsweise bei dem Versuch, die Glut mit eigener Kraft zu entfachen, die Lunge aus dem Brustkorb atmen oder sich mit dem Blasebalg einen Tennisarm holen.

Oder aber man bedient sich des Filmer Grill-Föhns und lässt die Technik die Arbeit machen. Der batteriebetriebene Anheizer kommt außerdem mit einem Verlängerungsrohr, durch das mögliche Verbrennungen vermieden werden sollen. Jetzt steht der Grillsaison nichts mehr im Wege.

Der Handschuh für den Kenner

Ein Grillabend mag vielleicht eine Gemeinschaftsveranstaltung sein, dem Grillmeister darf dessen Titel deshalb jedoch noch lange nicht streitig gemacht werden. Wenngleich diese Spezies es genießt, sich mit dem Bierchen in der Hand an der Feuerstelle zu rekeln und das restliche Rudel mit Nahrung zu versorgen, so kann es doch nach einiger Zeit zumindest an den Händen etwas heiß werden.

Jetzt darf das Alphatier natürlich keine Schwäche in Form von Hilfe oder eines Ofenhandschuhs annehmen. Stattdessen greift der Kenner hier auf den Grillhandschuh zurück. Dieses stylische Gadget bietet nämlich nicht nur Schutz sondern ist mit seiner integrierten Grillzange auch noch ungemein praktisch in der Anwendung.

Meins! Nein, meins!

Ist der Grillmeister erst mal versorgt, gilt es, das Rudel zu versorgen. Doch je nach Angewohnheit der Anwesenden wird vielleicht gar nicht so gerne geteilt, wie es der Anlass vermuten lässt. Mit dem Grill-Brandeisen ist auch dieses Problem Geschichte.

Mit diesem Gadget kann jedem Steak, jeder (größeren) Wurst und jedem Grillkäse – wenngleich es hierbei wohl etwas verschwimmen dürfte – ein Name aufgebrannt werden. Auch für versteckte Botschaften, wie „Haben wir noch Bier?“, ist das Brandeisen ideal geeignet.

———-

Das könnte ebenfalls interessant sein:

———-

Die Frage aller Fragen

Wer räumt auf? Der Grillbot Reinigungsroboter kann sich zumindest um die Aufgabe der Grill-Reinigung kümmern. Sogar auf dem noch heißen Elektro-, Gas- oder Kohlegrill kann dieser kleine Helfer für Sauberkeit sorgen und somit auch den letzten Streitpunkt des Abends in die Dunkelheit vertreiben.

Das Wochenende steht vor der Tür, für das nötige Zubehör ist gesorgt und das Wetter spielt auch noch mit. Dann steht einem gemütlichen Grillabend nun wirklich nichts mehr im Weg – viel Spaß!

Neueste Videos auf futurezone.de