Produkte 

Ford hat genug vom Verbrennungsmotor – Das Sortiment wird jetzt elektrisch

Auch der Ford Mustang soll elektrifiziert werden
Auch der Ford Mustang soll elektrifiziert werden
Foto: Ford
Ford hat ambitionierte Pläne: Der amerikanische Autokonzern Ford will zum Marktführer für Elektroautos werden. Bereits jetzt plant der Konzern einige spannende Projekte.

Das amerikanische Unternehmen Ford möchte den Wandel in der Elektromobilität schnell vorantreiben. Ted Cannis, verantwortlicher Leiter für Elektromobilität bei Ford, kündigte gegenüber der amerikanischen Website Engadget an, dass die Autobauer ihr gesamtes Sortiment an Fahrzeugen elektrifizieren wollen.

11 Milliarden Dollar Investitionen

Dabei setzt das Unternehmen gleichermaßen auf Hybridelektrofahrzeuge (HEV – Hybrid Electric Vehicle), sowie PHEV-Fahrzeuge (Plug-in Hybrid Electric Vehicle), bei denen der Akku auch an einer Ladestation aufgeladen werden kann. Für den Wandel will Ford sehr viel Geld ausgeben und die gesamte Unternehmenskultur ändern. Die Investitionen im Bereich der Elektromobilität sollen auf mindestens 11 Milliarden Dollar bis 2022 gesteigert werden.

--------------

Das könnte ebenfalls interessant sein:

--------------

16 reine E-Autos bis 2022

Insgesamt sollen bis 2022 16 reine PHEV Fahrzeuge entstehen. Darüber hinaus plant das Unternehmen seine Hybrid-Version vom Ford Mustang bereits 2020 auf den Markt zu bringen. Das Auto soll eine Reichweite von über 450 Kilometer haben und gilt als Prestigeobjekt für Ford.

Durch die Weiterentwicklung in der Elektromobilität, speziell in der Reichweite, sehen sich die Autobauer für die Zukunft gut gerüstet, meint Cannis. Bei Ford werde für jeden Geschmack ein passendes Modell dabei sein.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Beschreibung anzeigen
Mehr lesen