Produkte 

Klarheit nach der Apple Keynote: Es gibt keine günstigen iPhones

Apple-Manager Phil Schiller stellte auf der heutigen Keynote die beiden neuen iPhone-Modelle "XS" und "XR" vor.
Apple-Manager Phil Schiller stellte auf der heutigen Keynote die beiden neuen iPhone-Modelle "XS" und "XR" vor.
Foto: Marcio Jose Sanchez/AP/dpa
Die Gerüchteküche lag goldrichtig. Lest hier, welche Produkte Apple heute vorgestellt hat, was diese kosten werden und ab wann sie verfügbar sein sollen.

Dieser Artikel wurde laufend aktualisiert.

Nachdem die Spekulationen während der letzten Wochen und Monate immer mehr an Fahrt aufnahmen, hat die Tech-Welt nun Gewissheit. futurezone fasst alle Neuvorstellungen der Apple Keynote für euch noch einmal zusammen.

Neue iPhones, neue Apple Watch

Zusätzlich zu den drei neuen iPhones, stellte Apple auch eine neue Generation seiner Apple Watch vor.

Neben dem Nachfolgemodell des iPhone X (genannt XS), das es fortan mit zwei unterschiedlichen Displaygrößen geben wird (5,8 Zoll und 6,5 Zoll), stellte Apple-Manager Phil Schiller auch das iPhone XR vor. Das Gerät, das künftig als kostengünstigerer Einstieg in die Welt des iPhone X dienen soll, unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum vom teureren Bruder.

iPhone XR übt sich in Verzicht

Auf den zweiten Blick zeigt sich jedoch, dass Apple an einigen Stellen den Rotstift angesetzt hat, um Kosten zu sparen. Statt OLED-Screens setzt das iPhone XR nämlich auf ein herkömmliches LCD-Panel (genannt "Liquid Retina Display"). Auch bei der Kamera muss der geneigte Kunde Abstriche in Kauf nehmen. Denn statt zweier Knipsen wie bei dem neuen iPhone XS (eine mit Weitwinkel-Objektiv, eine mit Teleobjektiv, beide mit jeweils 12 Megapixel) gibt es beim Budget-iPhone nur eine Linse. Diese löst jedoch auch mit 12 Megapixel auf.

Video: iPhone XS und XS Plus aus anderen Blickwinkeln

Apple treibt es bunt

Da werden Erinnerungen an das iPhone 5c aus dem Jahr 2013 wach: Ähnlich dem Einstiegsmodell auf Basis des iPhone 5, setzt Apple auch bei dem iPhone XR auf buntere Farben. Zwar fallen die Geräte nicht ganz so quietschbunt aus wie noch vor fünf Jahren, hervorstechen werden die neuen Modelle aber sicherlich dennoch. Insgesamt kann der Kunde aus sechs verschieden Farbtönen wählen.

Hardwareseitig unterscheiden sich die verschiedenen Modelle nur minimal. Neben der unterschiedlichen Display-Technik und dem Verzicht auf eine zweite Kamera, ähneln sich die Geräte sonst wie ein Ei dem anderen. In allen drei iPhone-Modellen werkelt zudem der hauseigene A12-Bionic-Chip.

Preise und Verfügbarkeit

Die Geräte bleiben teuer. Mit dem iPhone XS bleibt Apple seiner mit dem original iPhone X eingeführten Preispolitik treu. Beide Geräte durchbrechen die magische 1.000 Euro-Grenze. Das iPhone XS startet bei 1.149 Euro für 64 GB, die Version mit 512 GB Speicher schlägt gar mit 1.549 Euro zu Buche. Es geht aber noch mehr. Wer gerne den größeren Screen des iPhone XS Max nutzen würde, der muss mindestens 1.249 Euro auf den Tisch legen. Die maximale Ausstattung lässt den Preis für das XS Max gar auf 1.649 Euro hochschnellen.

Auch das vermeintlich günstigere iPhone XR wird kein Schnäppchen. Für das kleinste Modell mit 64 GB Speicher werden 849 Euro fällig, maximal ausgerüstet muss der Kunde heftige 1.019 Euro berappen.

Das iPhone XS kann ab dem 14. September vorbestellt werden, die ersten Geräte werden zum 21. September bei den Kunden ankommen. Kunden, die sich für die günstigere Variante interessieren, müssen sich noch ein wenig gedulden. Das iPhone XR kann nämlich erst ab 19. Oktober vorbestellt werden, die Auslieferung beginnt am 26.Oktober.

Apple Watch

Die Apple Watch gehört, auch wenn Apple keine Zahlen zu verkauften Einheiten veröffentlicht, zu einem der erfolgreichsten Produkte der Kalifornier. Auch wenn tatsächlich ein ganz anderes Apple-Produkt die Verkäufe anführt. Seit April 2015 auf dem Markt, stellte Apple heute nun bereits die vierte Generation des Wearables vor.

Größeres Display, neuer Lautsprecher

Optisch unterscheidet sich die neueste Generation kaum von ihren Vorgängern. Lediglich das Display, das sich nun weniger Ränder erlaubt und dem Träger so mehr Blickfläche bietet, lässt die neue Watch auf den ersten Blick anders aussehen. 30 Prozent mehr Displayfläche – ohne das Gehäuse der Watch zu vergrößern – so Apple-Manager Phil Schiller während der Präsentation.

Die neue Apple Watch ist, wie auch schon die vorangegangenen Generationen, in zwei Gehäusegrößen erhältlich: 40mm und 44mm. Auch die Akku-Laufzeit hat sich nicht verändert: Bei normaler Nutzung ist ein kompletter Tag drin, wird das GPS für das Aufzeichnen von Outdoor-Aktivitäten genutzt, soll der Akku noch sechs Stunden durchhalten.

Der Lautsprecher der neuen Apple Watch soll um rund 50 Prozent lauter sein als der des Vorgängers.

Apple Watch soll im Notfall Hilfe holen können

Während der Präsentation legte man viel Wert darauf, den Gesundheitsaspekt der Apple Watch zu betonen. So kann die neuste Version der smarten Uhr beispielsweise erkennen, wenn ein Nutzer hinfällt. Bewegt sich der User mehr als eine Minute nach dem Sturz nicht mehr, kann die Uhr direkt den Notruf alarmieren.

Darüber hinaus bekam die Watch einige neue Sensoren verpasst, die vor allem die Herzgesundheit der Nutzer im Blick haben sollen. Die Apple Watch soll somit in der Lage sein, eine niedrige Herzfrequenz zu entdecken. Auch Herzrhythmusstörungen sollen der Uhr nicht mehr verborgen bleiben. Treten Probleme auf, kann auch hier der Notruf verständigt werden. Mit einer integrierten EKG-Funktion sei es nun außerdem möglich, Herzkrankheiten zu diagnostizieren, Die Daten der Apple Watch werden in der iOS eigenen Health-App direkt im iPhone verschlüsselt gespeichert.

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise der Apple Watch Series 3 werden gesenkt und beginnen nun bei 299 Euro. Die Armbänder von früheren Apple-Watch-Generationen können auch für die Series 4 verwendet werden. Der Preis der Apple Watch Series 4 startet bei 429 Euro für die Version ohne eigene Mobilfunkverbindung. Will man auch ohne iPhone unterwegs telefonieren oder Kurznachrichten verschicken können, werden mindestens 529 Euro fällig.

Die Apple Watch Series 4 kann ab 14. September vorbestellt werden, verfügbar ist die Smartwatch ab 21. September.

Den Verlauf des Abends könnt ihr im Liveticker unter diesem Artikel noch einmal nachverfolgen.

Alles, was wir über die Apple-Keynote im September 2018 wissen

Am 12. September findet die nächste Apple-Keynote statt. Und endlich gibt es geleakte Bilder der neuen iPhones. Auch die Apple-Watch kommt im neuen Design. Alle Gerüchte zum Event gibt es hier.
Alles, was wir über die Apple-Keynote im September 2018 wissen


Liveticker

20:47 Uhr: Die Keynote ist vorüber. In Kürze findet ihr hier einen Artikel, der noch einmal die Neuvorstellungen des Abends zusammenfasst. Vielen Dank fürs Mitlesen!

20:46 Uhr: Das war es. Eine kurze Keynote.

20:46 Uhr: Die Preise bleiben hoch. Sobald der Online-Store wider online ist, kennen wir die Preise für Deutschland. Cook bedankt sich bei seinen Mitarbeitern.

20:45 Uhr: Cook fasst noch einmal zusammen: neue Apple Watch "Series 4", neue iPhones (iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr). Also die Namen sind zumindest noch gewöhnungsbedürftig.

20:44 Uhr: Das neue Betriebssystem für den Mac wird am dem 24. September verfügbar sein.

20:43 Uhr: Tim Cook gibt ein Update zum HomePod. Updates für HomePod und AppleTV werden am kommenden Montag verfügbar sein.

20:40 Uhr: "iPhone Xr" startet bei einem Preis von 749$, drei verschiedene Speichergrößen (64GB, 128GB und 256GB), bestellbar ab 19. Oktober, Auslieferung startet ab 26.Oktober.

"iPhone Xs" wird es in den Größen 64GB, 256GB und 512GB geben. Es wird losgehen bei 1099$. Bestellbar ab 14. September, die Auslieferung startet am 21. September.

20:39 Uhr: Die größten Unterschiede zwischen den Modellen "Xs" und "Xr" scheinen auf den ersten Blick die Screens (OLED/LCD), Kamerasysteme (zwei Kameras auf der Rückseite vs. eine Kamera) und die verschiedenen Farben zu sein.

20:37 Uhr: Hübsche Videos können die bei Apple auf jeden Fall.

20:35 Uhr. Erst einmal folgt ein Produktvideo.

20:34 Uhr: Was werden die neuen Geräte wohl kosten? Und wann werden sie verfügbar sein?

20:34 Uhr: Phil Schiller fasst noch einmal zusammen.

20:33 Uhr: Auch die 7 Megapixel Kamera auf der Vorderseite ist identisch zu der in den beiden anderen iPhones. Die Batterielaufzeit des "Xr" soll 1,5 Stunden länger aushalten als beim iPhone 8 Plus.

20:33 Uhr: Den "Bokeh-Effekt" wird es als Softwareeffekt auch ohne zweite Linse auf der Rückseite geben.

20:32 Uhr: Nur eine Linse auf der Rückseite, jedoch die gleiche 12 Megapixel-Linse wie in den anderen beiden Modellen.

20:31 Uhr: Das Modell wird über FaceID verfügen, 3D Touch hat sich Apple jedoch gespart. Auch in diesem iPhone wird der neue A12-Chip werkeln.

20:30 Uhr: Das Display ist größer als das des iPhone 8 Plus, das Gehäuse ist jedoch kleiner. Das Display unterstützt ebenfalls die "tap to wake-Funktion". Wie bei allen neuen iPhones, fehlt dem "Xr" der Homebutton.

20:29 Uhr: LCD-Display, Edge-to-Edge wie bei den anderen Modellen auch. Das Display hört auf den Namen "Liquid Retina Display".

20:27 Uhr: Und ja, es heißt "iPhone Xr". Komischer Name, sieht aber aus wie die "normalen" iPhones.

20:27 Uhr: Es wird bunt.

20:26 Uhr: "One more iPhone" Wird es das "iPhone Xr"?

20:26 Uhr: Schiller fasst schon wieder zusammen. "Die besten iPhones aller Zeiten..." Moment.

20:25 Uhr: Apple hat einen neuen Roboter entwickelt, der neun verschiedene iPhone-Modelle in ihre Einzelteile zerlegen kann.

20:23 Uhr: In den neuen iPhones werden bereits zahlreiche recycelte Materialien verwendet, dies führt zur Reduzierung vom Abbau dieser Materialien.

20:22 Uhr: Apple nutze nun 100 Prozent Ökostrom, so Jackson, Es sei das Ziel Apples, in Zukunft keine seltenen Erden mehr fördern zu müssen, um neue Produkte zu produzieren.

20:21 Uhr: Lisa Jackson, bei Apple für die Umwelt zuständig, berichtet über Apples Fortschritt im Umweltschutz.

20:20 Uhr: Schiller fasst noch einmal alle Fakten zu den beiden neuen iPhones zusammen:

  • zwei Displaygrößen
  • zwei neue Kameras
  • neuer Prozessor (A12 Bionic)
  • ...

20:18 Uhr: Die neuen iPhones werden in der Lage sein, zwei SIM-Karten zu verarbeiten. Nicht für jeden nützlich, einige User können dieses Feature jedoch sehr gut gebrauchen. Das ganze wird mit Apples eSIM funktionieren, es benötigt also keine physischen SIMs mehr in dem Gerät. Für China wird es eine eigene Version des iPhones geben, mit zwei physischen SIMs.

20:17 Uhr: Es geht um die Batterielaufzeit. Angeblich 30 Minuten mehr als das iPhone X. 1,5 Stunden längere Laufzeit in der Max-Version.

20:16 Uhr: Es folgt ein Video, das unbearbeitet sein soll und mit dem neuen "iPhone Xs" aufgenommen worden ist.

20:15 Uhr: Jetzt auch noch eine "neue Ära für Videografie". So so...

20:15 Uhr: Die Hintergrundschärfe kann im Nachgang noch verändert werden. Konnten das nicht andere Telefone auch schon vorher? Schiller nennt die Kameras der neuen iPhones "eine neue Ära der Fotografie". Ob das nicht ein bisschen zu dick aufgetragen ist?

20:13 Uhr: Der "Bokeh-Effekt" (unscharfer Hintergrund, scharfer Vordergrund) soll noch besser sein als bei vergangenen iPhones. Phil Schiller scheint sehr von diesem Features begeistert zu sein.

20:12 Uhr: Zugegeben, die Bilder sehen wirklich beeindruckend aus. Aber wer hat schon jemals solch perfekte Foto-Voraussetzungen im echten Leben?

20:11 Uhr: Es werden Bilder gezeigt, die mit den neuen iPhones aufgenommen worden sind, angeblich sind die Bilder völlig unbearbeitet.

20:10 Uhr: Schiller: Smart HDR soll noch bessere Bilder ermöglichen und sei ein "Druchbruch".

20:09 Uhr: Neuer Bildprozessor, der gemeinsam mit dem neuen Prozessor und "machine learning" für noch bessere Bilder sorgen soll.

20:08 Uhr: Zwei 12 Megapixel Kameras, einmal Weitwinkel, einmal Teleobjektiv. Auf der Vorderseite wird es eine neue 7 Megapixel Knipse geben.

20:07 Uhr: Nicht nur Konsumer nutzen die iPhone-Kameras, auch immer mehr "Pros" würden zu den Knipsen greifen, so Schiller.

20:06 Uhr: Es geht weiter, Phil Schiller ist wieder auf der Bühne. Es geht um die Kamera. "Die weltweit beliebteste Kamera."

20:05 Uhr: Nun könnte es aber wirklich mal mit den neuen iPhones weitergehen. Was meint ihr - Werden wir heute Abend mit einem "one more thing" überrascht werden?

20:04 Uhr: Und noch eine Demo. Diesmal liegt der Fokus auf AR. Das Game mit mehreren Spielern sieht ja wirklich cool aus, aber nutzt das tatsächlich jemand? Es bleibt abzuwarten, ob sich AR in absehbarer Zeit durchsetzen wird.

20:01 Uhr: Die Demo ist schon faszinierend. Nur leider ohne Bewegtbilder nicht zu vermitteln.

20:00 Uhr: Es folgt eine weitere Demo. Demos sind ja immer spannend, aber wir wollen doch weitere Infos zu den iPhones haben. Kommt wohl noch ein "günstiges" Modell? Und wenn ja, wird es "iPhone Xr" heißen? Es bleibt spannend.

19:56 Uhr: Es läuft die Demo eines 3D-Games auf dem neuen iPhone. Die Grafik sieht schon beeindruckend aus. Wäre cool, wenn das wirklich so aussieht.

19:55 Uhr: Es folgt eine Demo von "Bethesda Game Studios". Hier soll gezeigt werden, wozu das neue iPhone in der Lage ist.

19:55 Uhr: Augmented Reality ist weiterhin ein großes Thema bei Apple. Der neue A12-Chip soll nun noch besser geeignet sein für ein "besseres Augmented-Reality-Erlebnis". Dank AR kann man das iPhone nun als Maßband nutzen. Praktisch.

19:52 Uhr: Siri Shortcuts: mit diesem Tool sind automatisierte Siri-Prozesse möglich.

19:51 Uhr: Es folgen einige Beispiele, wofür der Prozessor auf einem Smartphone verantwortlich ist. Mit dem neuen Chip soll maschinelles Lernen nun in Echtzeit möglich sein.

19:50 Uhr: Schiller übergibt die Bühne, es folgen weitere Details zum neuen A12-Chip.

19:49 Uhr: Schiller zum A12 Bionic-Prozessor: Der leistungsstärkste Chip aller Zeiten in einem Smartphone.

19:48 Uhr: Apple setzt auch bei den neuen Geräten auf "maschinelles Lernen". Der neuronale Chip wird diese Aufgabe übernehmen.

19:46 Uhr: Es geht um den neuen Prozessor "A12 Bionic", insgesamt sechs Kerne, von Apple designed.

19:45 Uhr: FaceID, Schiller: FaceID steckt voll mit "unglaublicher" Technik. Beide Modell werden (wieder) über FaceID verfügen. Dank besserer Algorithmen soll FaceID schneller sein als zuvor.

19:44 Uhr: Die beiden neuen Modelle behalten die beliebte 3D-Touch-Funktion. Neuer Stereo-Sound in beiden Geräten.

19:43 Uhr: Das größere Modell wird den etwas sperrigen Namen "iPhone Xs Max" tragen. Nicht der beste Name.

19:42 Uhr: Wie erwartet: es wird auch ein Modell mit einem 6,5 Zoll Display geben. Das größere Modell wird ebenfalls über ein OLED-Display verfügen.

19:41 Uhr: Super-Retina-Display, 5,8 Zoll

19:41 Uhr: Phil Schiller übernimmt. Es geht um die Materialien, die für das neue iPhone genutzt worden. Drei Farben, Space Grey, Gold, Silber. Besserer Schutz vor Wasser

19:40 Uhr: Es ist offiziell: Das neue iPhone wird "iPhone Xs" (sprich "ten s") heißen.

19:39 Uhr: Cook: "Das fortschrittlichste iPhone aller Zeiten"

19:38 Uhr: Cook spricht über das revolutionäre iPhone X (aus dem vergangenen Jahr). FaceID, Kameras, etc. Er hebt die vermeintlichen Vorzüge von iOS hervor ("Number one mobile operating system in the world")

19:37 Uhr: Das war es mit der Apple Watch, nun geht es um das iPhone.

19:36 Uhr: Und noch ein kurzes Filmchen.

19:34 Uhr: Preise: 399$ ohne Cellular, 499$ mit Cellular, "Series 3" bleibt im Sortiment.

19:34 Uhr: Es wird auch wieder eine Luxus-Version geben (Apple Watch Hermes).

19:33 Uhr: Es wird drei Farben geben. Wie immer: auch zahlreiche Armbänder, die getauscht werden können. Alle Armbänder älterer Generationen werden auch mit der "Series 4" genutzt werden können.

19:30 Uhr: Wie immer bei solchen Events. Die Stimme im "Off" des Films: Johny Ive. Immer so dramatisch, der Herr. Der Film fasst noch einmal alle Vorzüge der neuen Uhr zusammen. Neuer Screen, neue Sensoren, Fokus auf Gesundheit (EKG, etc.). Dank neuer Sensoren können nun neue Workouts aufgezeichnet werden.

19:29 Uhr: keine Verbesserungen bei der Batterielaufzeit: Wie beim Vorgänger "Series 3" 18 Stunden. Es folgt ein Image-Film zur "Series 4".

19:28 Uhr: Nun geht es kurz um das Thema Datenschutz. Williams unterstreicht noch einmal, dass alle Daten anonym seien und immer lokal gespeichert werden.

19:27 Uhr: Die neuen Features sollen "Ende des Jahres" für US-Kunden verfügbar sein. Wann der Rest der Welt damit beglückt wird bleibt offen.

19:25 Uhr: Viele medizinische Fachbegriffe, die euch wahrscheinlich genauso viel sagen wie mir...

19:24 Uhr: Der Kardiologe Dr. Benjamin spricht nun über die neuen Möglichkeiten, die die Apple Watch im Bereich Gesundheit ermöglichen soll.

19:23 Uhr: Die aufgezeichneten Daten können mit dem eigenen Arzt geteilt werden.

19:22 Uhr: In Zukunft benachrichtigt die Uhr den User bei 1. zu niedrigem Puls und 2. unregelmäßiger Herzschlag. Auch ein EKG soll die Watch nun anfertigen können.

19:20 Uhr: Wenn die Uhr bemerkt, dass der User sich mehr als eine Minute nach einem Sturz nicht mehr bewegt, wird automatisch der Notruf verständigt.

19:17 Uhr: Auch die Sensoren im Innern der schlauen Uhr sind komplett neu. Sie sollen nun in der Lage sein, Stürze des Trägers einer Apple Watch erkennen.

19:16 Uhr: Im Innern der Watch verrichtet ein neuer Chip, genannt S4, seine Arbeit. Dieser soll bis zu 2x schneller sein als sein Vorgänger.

19:16 Uhr: Die "digital Crown" der Watch ist nun kein mechanisches Rad mehr sondern, wie bei den iPhones, wird ein Drehen und Klicken durch kleine Vibrationsmotoren immitiert.

19:15 Uhr: Immer noch neue Hintergründe der Apple Watch. Sieht hübsch aus, ist aber nicht so spannend.

19:13 Uhr: neue Watch-Faces, die ebenfalls den Platz des neuen Screens besser ausnutzen sollen.

19:12 Uhr: neues Display, ähnlich dem des iPhone X. Die Screens sind 30 Prozent größer, ohne die Watch zu vergrößern. Das Betriebssystem der Watch wurde angepasst, um den größeren Screen voll ausnutzen zu können.

19:11 Uhr: Auf den ersten Blick hat sich optisch nichts an der neuen Generation, genannt "Series 4", geändert.

19:10 Uhr: Es folgt ein Trailer der neuen Apple Watch.

19:10 Uhr: Im Fokus der Watch stehen Mobilität und Gesundheit. Laut Williams sei die Watch ein "intelligenter Beschützer der Gesundheit" seiner Träger.

19:09 Uhr: Tim Cook übergibt die Bühne an Jeff Williams um über die Apple Watch zu sprechen.

19:07 Uhr: Cook: Apple Watch ist die beliebteste Smartwatch der Welt.

19:07 Uhr: Der Abend startet mit der Apple Watch.

19:06 Uhr: 500 Millionen Kunden pro Jahr in den Apple Stores weltweit, so Cook. In Kürze sollen zwei Milliarden iOS-Devices verkauft worden sein.

19:05 Uhr: Cook holt mal wieder weit aus und spricht über Apples Meilensteine der vergangenen Jahrzehnte.

19:04 Uhr: Tim Cook betritt die Bühne, die Keynote beginnt.

19:02 Uhr: Apple typisch beginnt der Abend mit einem Kurzfilm. Diesmal im Style eines klassischen Bond-Films.

19:00 Uhr: Es geht los. Die Keynote beginnt mit einer Kamerafahrt durch den neuen Apple-Campus in Cupertino.

18:57 Uhr: Der Apple-Store in Deutschland ist im Vorfeld der Keynote schon offline. Sobald die neuen Produkte verfügbar sind, wird der Store wieder abrufbar sein.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Beschreibung anzeigen
Produkte 

HP entwickelt einen 3D-Drucker für die Massenproduktion

HPs "Metal Jet" ist bereit für die Massenproduktion.
HPs "Metal Jet" ist bereit für die Massenproduktion.
Foto: HP

Kunstwerke, Prothesen und sogar Häuser lassen sich bereits mit Hilfe von 3D-Druckern fertigen. Die Methode hatte bislang dennoch vielerlei Defizite, mit denen HP nun allerdings aufräumen will.

Mehr lesen