Apple gab schon im Dezember 2017 zu, ältere iPhones mit Absicht langsamer zu machen. Tatsächlich könntest du auch betroffen sein, wenn du dein iPhone erst seit einem Jahr besitzt. Aufgrund des schwächeren Akkus zwingt Apple dich zum Akkutausch oder Neukauf – indem er die Leistung deines Gerätes einfach drosselt.

Diese iPhones sind von Apples Drosselung betroffen

Nach dem Skandal um das absichtliche Downgrade reagierte Apple mit einer Tauschaktion für die Akkus der betroffenen Modelle. Nun wird es höchste Zeit: Das Angebot läuft am 31. Dezember 2018 aus! Bis dahin können Kunden ihr iPhone im Apple Store abgeben oder einsenden. Der Akkuwechsel kostet im Aktionszeitraum nur 29 Euro. Verpasst du diesen, wird die Reparatur teurer.

Diese iPhones brauchen einen neuen Akku:

  • iPhone 6
  • iPhone 6 Plus
  • iPhone 6s
  • iPhone 6s Plus
  • iPhone 7
  • iPhone 7 Plus
  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhone X

Sogar Modelle, die erst vor einem Jahr auf den Markt kamen, müssen sich womöglich dem Akkuwechsel unterziehen. Dabei behauptete Apple im Frühjahr noch, dass die iPhone-Modelle 8 und X nicht von der Drosselung betroffen wären. Grund für die Leistungsdrosselung sei laut Apple gewesen, dass abgenutzte Akkus die iPhone-Prozessoren nicht mehr ausreichend versorgen würden.

Wenn du den Akkutausch nicht mehr vor Jahresende vornimmst, steigen die Kosten ab dem 1. Januar 2019 auf 49 Euro an. Hast du das iPhone X, musst du sogar mit dem doppelten Preis von 89 Euro blechen.

Handle, wenn dir dein iPhone lieb ist

Es mag Kunden nicht fair erscheinen, dass der Apple-Konzern seine Macht auf diese Weise ausnutzt. Für derzeit nur 29 Euro solltest du es dennoch in Betracht ziehen, deinen Akku noch rechtzeitig vor dem neuen Jahr im Apple Store austauschen zu lassen. Bist du dir nicht sicher, ob dein Handy das wirklich nötig hat? Wir zeigen, wie du überprüfst, ob das iPhone von Apples Drosselung betroffen ist.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.