Produkte 

Teslas Model 3 erstmals in deutschen Stores – nur Fahren ist verboten

Teslas Model 3 feierte Deutschland- und Europa-Premiere. Mit gewissen Einschränkungen.
Teslas Model 3 feierte Deutschland- und Europa-Premiere. Mit gewissen Einschränkungen.
Foto: AP/David Zalubowski
In europäischen Tesla-Stores ist es soweit: Das Tesla Model 3 hat Einzug gehalten. Interessierte dürfen schauen, mehr allerdings auch nicht.

Kein anderes Auto wurde so häufig vorbestellt wie das lang erwartete Model 3 von Tesla, glaubt man dem Handelsblatt. In den deutschen Stores des Unternehmens von Elon Musk ist das Fahrzeug nun endlich angekommen, mehr als darin zu sitzen, ist für Interessierte und Vorbesteller aber erst einmal nicht drin.

Teslas Model 3 nur zum Anschauen

Zum ersten Mal in Europa präsentierte Tesla sein Model 3 am Mittwoch. Das Kuriose: Neben Tesla-Aufklebern und der Gelegenheit, in einem der Autos Platz zu nehmen, bekommen die Kunden nichts. Probefahrten waren nämlich ausdrücklich verboten.

Auch genaue Details darüber, wann und zu welchem Preis das Tesla Model 3 in Deutschland letztendlich verkauft werden soll, sind noch unklar, berichtet das Handelsblatt weiter. In der Basisausstattung mit einem einem 50-kWh-Akku und einer Reichweite von etwa 350 Kilometern soll es ab 35.000 US-Dollar zu haben sein. Allerdings ist man selbst in den USA weit von dieser Preiskategorie entfernt. In Europa könnte es sogar noch teurer werden, Experten rechnen mit etwa 40.000 Euro.

Reservieren konnten Interessierte das Elektroauto dagegen bereits seit April 2016 durch eine Anzahlung von 1.000 US-Dollar. Gegenwärtig warten zahlreiche Vorbesteller auf ihr Auto. Tesla hatte im September nur 5.300 Stück des Model 3 produziert und in den drei Monaten davor rund 56.000 Stück ausgeliefert. Reserviert wurden insgesamt jedoch über 500.000 der Fahrzeuge.

Stornierung von Vorbestellungen

Laut Ecomento sollen bis April 2018 sogar rund 23 Prozent der Vorbestellungen des Tesla Model 3 allein in den USA wieder storniert worden sein. Die Erhebung, die von dem Unternehmen Second Measure anhand von Kreditkartendaten durchgeführt wurde, wird von Tesla selbst jedoch zurückgewiesen. Obwohl man sich dort über Absprungraten und die Zahl der Vorbestellungen bedeckt hält, deuten die wenigen offiziell gemachten Zahlen aber auch auf eine geringere Stornierungsquote von 12 Prozent hin.

Tesla Model 3 überzeugt in Leistung

Gute Nachrichten gibt es in sofern, als dass das Fahrzeug zumindest in der Leistung einiges zu bieten hat. So soll das Tesla Model 3 eine Reaktionszeit von Millisekunden aufweisen. Auch soll es sich bei dem Model 3 um das sicherste, bisher getestete Auto handeln. Allerdings gibt es auch einige gute Gründe, auf einen Tesla zu verzichten.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de