Wie in Star Wars könnte das nächste große Samsung-Smartphone bald 3D-Hologramme in die Luft zaubern, ohne dass der Nutzer dabei direkt auf das Display schauen muss. Ein Patent des südkoreanischen Herstellers verspricht jetzt erste Details zur bereits angedeuteten Technologie.

Samsungs Hologramm-Display soll hochqualitative 3D-Abbildungen ermöglichen

Das Patent, das bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) und dem US-Patentamt beantragt wurde, spricht von einer neuen Art von räumlichem Modulator für Licht. Dieser soll „den begrenzten Blickwinkel und die niedrige Auflösung gegenwärtiger Hologramm-Technologien“ beseitigen.

Das Dokument beschreibt darüber hinaus eine Reihe an Mikro-Linsen angeordnet auf einer flachen Oberfläche, die den Lichtstrahl, der vom Display ausgeht, mithilfe des neuen Modulators in der Luft oberhalb des Bildschirms bündeln und so Hologramme des Gezeigten projizieren.

3D-Hologramme auch bei anderen Herstellern in Arbeit

Das Thema 3D-Hologramm in Verbindung mit Smartphones ist nicht neu. Der Hersteller RED hat mit dem Red Hydrogen One bereits ein erstes holografisches Handy auf den Markt gebracht. Hier allerdings ist der Nutzer noch an die Draufsicht auf eine 2D-Oberfläche sowie begrenzte Blickwinkel gebunden.

Wann Samsung sein 3D-Hologramm-Display für Smartphones veröffentlicht, ist unklar. Willst du nicht solange warten, kannst du dir in der Zwischenzeit auch einen eigenen holografischen Bildschirm basteln.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.