Produkte 

Akku leer? Nicht mit diesen 7 Tipps fürs Samsung Galaxy S10

Akku-Probleme beim Samsung Galaxy S10 treiben dich an den Rande des Wahnsinns? So löst du sie geschickt.
Akku-Probleme beim Samsung Galaxy S10 treiben dich an den Rande des Wahnsinns? So löst du sie geschickt.
Foto: iStock/AntonioGuillem
Das Samsung Galaxy S10 glänzt nicht unbedingt mit seiner Akku-Leistung. Mit der neuen Benutzeroberfläche Samsung One Ui kannst du die Batterie deines Handys wieder auf Vordermann bringen und auch andere kleine Kniffe helfen.

Die Galaxy-Reihe sollte eigentlich mit einer optimierten Akku-Leistung trumpfen. Dieses Versprechen blieb bei einigen Kunden aus – denn viele Nutzer klagen über enorme Probleme beim Handy-Akku des Galaxy S10. Spätestens seit dem Update Samsung One Ui kannst du die Batterie deines Smartphones jedoch selbst verbessern – mit diesen sieben wertvollen Tipps.

So steigerst du die Leistung deines Handy-Akkus beim Galaxy S10

Erst einmal heißt es: Nicht Verzagen. Glücklicherweise gibt es einige Kniffe, mit denen die Leistung deines Handy-Akkus beim Galaxy S10 selbst in die Hand nehmen kannst. Die meisten Einstellungen sind schnell festgelegt und du musst keine großen Abstriche machen. Deswegen solltest du sie definitiv in Erwägung ziehen, wenn du dein Handy vor dem frühzeitigen Batterieversagen bewahren willst.

#1 Aktiviere den Dark Mode

Seitdem es das Update Samsung One Ui gibt, kannst du den Dark Mode bei deinem Handy einschalten. Das spart Akku, da im Nachtmodus nicht alle Pixel des Bildschirms beleuchtet werden.

  1. Gehe zu "Einstellungen", wähle "Anzeige" und aktiviere den "Nachtmodus".
  2. Alternativ kannst du den Dark Mode auch über die Dropdown-Liste einschalten.

#2 Schalte den adaptiven Akku ein

Der adaptive Akku erkennt mittels maschinellen Lernens, welche Apps du häufig nutzt. Die Anwendungen, die du selten aufrufst, schränkt das System automatisch ein. Das spart ebenfalls Energie.

  1. Klicke auf "Einstellungen", wähle "Gerätewartung" und gehe auf "Akku".
  2. Tippe auf die drei Punkte oben rechts und wähle "Einstellungen."
  3. Aktiviere "Adaptiver Akku" mit dem Schieberegler.

#3 Konfiguriere "Always On Display"

Der "Always On"-Modus ist zwar praktisch, weil er dir stets einen guten Überblick zu den neuesten Informationen bietet. Dennoch ist er ein fieser Akku-Sauger – dem Technikforum Androidcentral zufolge macht er rund 5-10 Prozent des kompletten Batterie-Verbrauchs aus. Deswegen empfehlen wir dir, die Einstellung anzupassen.

Du kannst "Always On Display" entweder komplett deaktivieren – das wäre jedoch schade um die praktische Funktion – oder du stellst ein, dass der Modus nur dann aktiv ist, wenn du das Display antippst. Ein weiterer Kompromiss ist, eine Uhrzeit festzulegen, bei der du weißt, dass du "Always On" benötigst, etwa in der Mittagspause. Gehe wie folgt vor:

Schritt 1: Klicke auf "Einstellungen" und gehe dort auf "Sperrbildschirm"

Schritt 2: Unter "Always On Display" findest du die Option "Anzeigemodus".

Nun bieten sich dir drei Optionen:

  1. "Zum Anzeigen tippen" – Der Modus wird für 30 Sekunden angeschaltet, wenn du auf den Bildschirm tippst.
  2. "Immer anzeigen" (davon raten wir dir ab, wenn du beim Galaxy S10 Akku sparen möchtest).
  3. "Wie geplant anzeigen" – Du kannst eine feste Uhrzeit bestimmen, wann der "Always On Display" aktiviert wird.

Zusatzoption: Über die Schnelleinstellungen (wische hierfür mit zwei Fingern nach unten), lässt sich der "Always On Display" schnell ein- und ausschalten.

#4 Verringere die Display-Helligkeit

  1. Wische mit zwei Fingern nach unten, um zu den Schnelleinstellungen zu gelangen.
  2. Verschiebe den Helligkeitsregler.
  3. Zusatzoption: Wähle über Einstellungen unter "Anzeige" die Option "Adaptive Helligkeit", damit sich die Displayhelligkeit automatisch den gegebenen Lichtverhältnissen anpasst.

#5 Isoliere Apps, die besonders viel Akku verbrauchen

Dafür solltest du zunächst herausfinden, welche Apps beim Galaxy S10 besonders viel Akku entladen.

  1. Gehe über "Einstellungen" auf "Gerätewartung".
  2. Klicke auf "Akku".
  3. Verschaffe dir einen Überblick, welche Apps besonders viel Akku saugen.
  4. Klicke auf die jeweilige App und wähle die Option "App in Standby versetzen". Damit wird die Applikation automatisch in den Standby-Modus versetzt und verbraucht so gut wie keine Akkuleistung im Hintergrund, bis du sie wieder manuell aufrufst.

#6 Deaktiviere die automatische Synchronisierung komplett

Über die Schnelleinstellungsleiste kannst du verhindern, dass sich Apps im Hintergrund automatisch synchronisieren, was den Akku vorzeitig entladen kann. Sei dir jedoch bewusst darüber, dass du nicht mehr über neue Nachrichten informiert wirst, wenn du diese Einstellung wählst.

  1. Wische mit zwei Fingern nach unten und wische nach links zur zweiten Seite der Schnelleinstellungen.
  2. Ist das "Sync"-Symbol blau, ist die automatische Synchronisation eingeschalten.
  3. Tippe auf das Symbol und bestätige den nachfolgenden Vermerk, um die Einstellung zu deaktivieren.
  4. Über die Schnelleinstellungen kannst du die Einstellungen jederzeit aktivieren und deaktivieren.

#7 Aktiviere den Energiesparmodus

Den "Energiesparmodus" kannst du ebenfalls über die Schnelleinstellungen aktivieren, indem du das dafür vorgesehene Symbol antippst. Wenn du das Icon gedrückt hältst, kannst du außerdem einen gewünschten Modus bestimmen, etwa "Maximales Energiesparen".

Fazit: Es gibt einige Einstellungen, die den Akku-Verbrauch verringern können

Wenn du am Akku deines Galaxy S10 verzweifelst, probiere doch einmal die verschiedenen Möglichkeiten aus. Vor allem über die Schnelleinstellungen lassen sich einige Batterie-Sauger beim Handy schnell und einfach eliminieren. Generell überzeugte uns das Samsung Galaxy S10 im Test, allerdings ohne großen Wow-Effekt. Gegen das Galaxy Note 10 kommen Galaxy S10-Kunden jedoch leider zu kurz – womöglich aufgrund dieser 5 nervigen Fehler des Galaxy S10. Vielleicht ist die Samsung Galaxy S10-Reihe deswegen momentan so billig zu haben.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen