Produkte 

Die Mäuse sind los: iPadOS 13 ermöglicht erstmals den Maus-Support – so geht's

Mit dem neuen iPadOS 13 kommt endlich auch der Maus-Support.
Mit dem neuen iPadOS 13 kommt endlich auch der Maus-Support.
Foto: Pixabay
Eine sehnlichst erwartete Anwendung wird Realität: Zukünftige iPads können mithilfe externer Mäuse bedient und gesteuert werden.

Auf der Keynote der WWDC 2019 überraschte der Konzern Apple mit der Ankündigung, dass seine Tablets in Zukunft mit dem Betriebssystem iPadOS laufen werden. Mit dem iPad iOS 13 macht Apple nun Nutzer-Träume wahr. Denn: Der Maus-Support als Bedienungshilfe wird erstmals unterstützt. Fortan lassen sich folglich Trackpads und Mäuse mit dem iPad verbinden und somit zur Navigation als auch zum Versetzen der Texteingabemarke verwenden. Wir verraten dir, wie du die iPad-Maus unter iPadOS 13 nutzt.

iPadOS 13: Die iPad-Maus kommt

In Zukunft kannst du dein iPad per Maus steuern. Bereits seit geraumer Zeit hatte Apple an dieser Anwendung für sein neues Betriebssystem gearbeitet, da viele Nutzer auf externe Eingabegeräte angewiesen sind und sich folglich eine externe Bedienungshilfe erhofften.

Unter iPadOS 13 wird sich der Textcursor durch Touch-Gesten bewegen lassen, somit gehören verzögerte Wartezeiten und die Lupe der Vergangenheit an. Die Mausunterstützung lässt sich ebenfalls mit dem iPhone nutzen und dürfte unter allem bei der Erstellung von Bildschirm-Videos recht hilfreich sein. Die Voraussetzung, um den Maus-Support für dein iPad zu nutzen, sind die Verwendung einer Bluetooth- oder USB-Maus sowie die Installation des iPadOS.

So nutzt du die Maus mit deinem iPad

Zurzeit ist iPadOS 13 nur als Beta-Version für Entwickler verfügbar. Laut Apple wird die öffentliche Beta-Version für private Nutzer im Juli 2019 erscheinen. Der tatsächliche Release des Betriebssystems ist für September 2019 geplant. Willst du bereits jetzt wissen, wie du die iPad Maus nutzen kannst? Wir verraten es dir:

  1. Öffne die Systemeinstellungen auf deinem Gerät.
  2. Wähle "Erreichbarkeit".
  3. Daraufhin klickst du auf die Option "Touch" und wählst "Assistive Touch".
  4. Drücke nun auf "Bedienungshilfen" und "Bluetooth Geräte".
  5. Jetzt schaltest du die "Bluetooth-Option" deiner Maus an und wählst sie aus, sobald sie auf deinem iPad angezeigt wird. Fertig!

Fazit: Der Maus-Support erleichtert die Bedienung

Mithilfe der iPad-Maus sind Nutzer also hoffentlich bald in der Lage, ihr Tablet effektiver zu nutzen als mit dem verhassten Apple-Pencil. Die Apple-Keynote 2019 offenbarte übrigens noch zahlreiche Neuerungen, die das Betriebssystem iPadOS mit sich bringen soll. Viele dieser Neuerungen wurden jedoch bereits vor der offiziellen Keynote bekannt.

Generell werden Apples Geheimnisse gern mal gelüftet: Zwar ist der Konzern stets daran interessiert, Informationen zum Verkaufsstart neuer Produkte so lange wie möglich unter Verschluss zu halten, um diese begehrenswerter zu machen – doch auch der Verkaufsstart des iPhone 11 wurde kürzlich durch einen Partner des Unternehmens geleakt. Apple und CEO Tim Cook dürften also ganz schön sauer sein und gehen zukünftig sicher besser mit vertraulichen Dokumenten um.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen