Besonders die letzten Spätsommertage riechen fast schon nach Fernweh. Egal, ob du deine verbleibenden Urlaubstage für Auslandsreisen nutzt oder schlicht beruflich viel unterwegs bist, ein bisschen mehr Mobilität schadet selten. Willst du auch außerhalb deines heimischen Netzwerks nicht auf eine solide Funkverbindung verzichten, bieten sich mobile LTE-Router an. Der chinesische Hersteller Huawei produziert nicht nur Smartphones, sondern auch ebensolche mobilen und preisgünstigen Router. In unserer Übersicht präsentieren wir dir aufgrund dessen drei Huawei LTE-Router, die überzeugen.

Huawei LTE-Router: Diese 3 Geräte machen dich mobil

Liegt die Funkverbindung brach, kannst du dir einfach dein eigenes Netzwerk aufbauen: Mithilfe kleiner mobiler Huawei LTE-Router, die zumeist batteriebetrieben sind, können Laptop, Tablet oder weitere smarte Geräte auf Reisen an das hiesige Mobilfunknetz angebunden werden, sodass du das Internet per WLAN nutzen kannst – und zwar gleichzeitig mit mehreren Endgeräten.

Worauf solltest du achten?

Das mobile Internet und folglich auch die kleinen Internetbuchsen sind beliebt. Aufgrund dessen ist die Palette der unterschiedlichen Modelle und Anbieter mittlerweile enorm groß. Vor einem Kauf solltest du dir also darüber bewusst werden, was du von deinem Router erwartest. Folgende Tipps sind hilfreich:

  1. Viele extrem günstige Geräte sind noch mit dem nicht mehr allzu aktuellen WLAN-Standard „n“ ausgerüstet. Geräte, die mit WLAN „ac“ aufwarten können, ermöglichen dir deutlich mehr Speed und bessere Verbindungen.
  2. Je nach Ausstattung deines Routers fällt die Anzahl der Geräte, die gleichzeitig surfen können, sehr unterschiedlich aus. Bisweilen sind es nur fünf, mithilfe teurerer Produkte ist es teilweise möglich, mit bis zu 32 Geräte auf einmal im Netz zu surfen.
  3. Genauso unterschiedlich wie die WLAN-Verbindung ist auch die LTE-Verbindung. Das bedeutet: Reist du in ein fernes Land, so solltest du darauf achten, dass dein Router möglichst viele Frequenzen unterstützt, denn weltweit existieren fast 40 davon.
Kann Huawei die Welt erobern? Pläne und News, auch für dein Handy
Kann Huawei die Welt erobern? Pläne und News, auch für dein Handy

Huawei LTE-Router: Diese Geräte bietet dir der Hersteller

Der chinesische Hersteller bietet zahlreiche Huawei LTE-Router, die in verschieden Preisklassen rangieren und folglich unterschiedliche Features mit sich bringen. Diese drei Modelle können sich sehen lassen:

#1 Huawei E5573Cs

  • Einfach, kompakt und preisgünstig: Erhältlich für 30-40 Euro
  • Akku mit 6 Stunden Arbeitszeit
  • Bis zu 10 Endgeräte können verbunden werden
  • Bietet mit LTE Cat 6 und HSPA alle wichtigen Mobilfunkstandards
  • Lässt sich auch als WLAN-Repeater konfigurieren

Anzeige: Huawei E5573Cs bei Amazon

#2 Huawei E5885Ls

  • Fast schon ein Luxusgerät: Erhältlich für 110-140 Euro
  • Schnelles WLAN 11ac
  • Schnelles LTE mit bis zu 300 Mbit/s
  • Sehr lange Laufzeit, bis zu 25 Stunden
  • Versorgung von Endgeräten auch per Ethernet
  • Als Powerbank nutzbar
  • Bis zu 32 Geräte können gleichzeitig surfen

Anzeige: Huawei E5885Ls bei Amazon

#3 Huawei B525s

  • Ein tasächliches Luxusgerät: Erhaltlich für 140 Euro
  • Stationärer 4G LTE Router
  • Bis zu 300 Mbit im Downstream (LTE Cat.6)
  • Gigabit Ethernet Ports (RJ45)
  • Telefonanschluss (RJ11)
  • Micro-Sim Port
  • Bis zu 64 Nutzer können gleichzeitig surfen
  • Externer Antennenanschluss SMA
  • Mobile WIFI App

Anzeige: Huawei B525s bei Amazon

Fazit: Huawei LTE-Router sind in zahlreichen Preisklassen erhältlich

Huawei LTE-Router bietet der Hersteller in unterschiedlichen Preisklassen an. Natürlich gilt: Je teuer das Modell, desto besser auch die Ausstattung. Was dein Router deiner Meinung nach leisten sollte, kann jedoch ganz unterschiedlich sein. Du solltest also darüber nachdenken, welche Funktionen du tatsächlich benötigst. Besitzt du nur drei Endgeräte und hast keinerlei Freunde, so benötigst du sicherlich kein Gerät, mit dem 64 Nutzer im Internet surfen können – nur als kleiner Tipp am Rande.

Huawei ist weitesgehend als Handy-Hersteller bekannt. Das neueste Gerät des Händlers, das Huawei Mate 30 Pro, überzeugt allerdings so gar nicht. Für kommende Modelle müssen die Chinesen sich voraussichtlich von dem Android-Betriebssystem verabschieden und auf die hauseigene Variante, Harmony OS, umsteigen.

Neueste Videos auf futurezone.de