Produkte 

Mach dich frei von langen Laufzeiten – diese SIM-Karten bekommst du ohne Vertrag

Du möchtest eine SIM-Karte ohne Vetrag? Wir sagen dir, worauf du bei deiner Auswahl achten solltest und stellen dir einige Tarife vor.
Du möchtest eine SIM-Karte ohne Vetrag? Wir sagen dir, worauf du bei deiner Auswahl achten solltest und stellen dir einige Tarife vor.
Foto: iStock / AndreyPopov
Ein Leben ohne Handy ist für die meisten Menschen kaum vorstellbar. Lästig daran ist nur, dass man sich bei Verträgen in der Regel mindestens 24 Monate an einen Anbieter bindet. Doch das muss nicht sein.

Das Smartphone ist unser täglicher Begleiter. Wir nutzen es zum Telefonieren, Texten und zum Surfen im Netz. Doch das neueste Handy nützt dir rein gar nichts, wenn du keine passende SIM-Karte hast. In der Regel bindet man sich als Kunde dafür an einen der hiesigen Mobilfunker – und das für meist 24 Monate. Wer mehr Freiheit bei seiner Handynutzung möchte, kann auf sogenannte Prepaid-Karten setzen. Hier gibt es zahlreiche Anbieter und schier unendliche Auswahlmöglichkeiten. Wir sagen dir, worauf du bei deiner SIM-Karte ohne Vertrag achten solltest.

Mach dich frei von langen Laufzeiten – diese SIM-Karten bekommst du ohne Vertrag
Mach dich frei von langen Laufzeiten – diese SIM-Karten bekommst du ohne Vertrag

SIM-Karte ohne Vertrag: Das sind deine Möglichkeiten

Die Auswahl an Anbietern und Tarifen ist in Deutschland riesig. Gut zu wissen: Den deutschen Markt teilen sich drei große Mobilfunknetzbetreiber: Telefónica Deutschland (O2), Telekom (T-Mobile) und Vodafone. Diese drei Firmen sind hierzulande die einzigen Unternehmen, die eigene Mobilfunknetze betreiben. Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere Anbieter, die sogenannten Mobilfunkprovider, die zwar nicht über ein eigenes Netz verfügen, Kunden aber Tarife in den Netzen von Vodafone, Telekom und Co. anbieten – oftmals zu wesentlich geringeren Kosten.

Wenn du dich nicht für 24 Monate an einen Anbieter binden lassen willst, solltest du dir einmal die verschiedenen SIM-Karten ohne Vertrag anschauen. In unserer Übersicht zeigen wir dir, was die einzelnen Unternehmen zu bieten haben.

Telefónica Deutschland (O2)

O2 hat eine ziemlich große Palette an Prepaid-Tarifen im Angebot. Für absolute Wenignutzer bietet sich etwa der Tarif "O2 My Prepaid Basic" an. Für 1,99 Euro erhalten Kunden 150 MB Datenvolumen (LTE bis max. 225 MBit/s), das auch im EU-Ausland genutzt werden kann. Andere Leistungen sind nicht Teil des Tarifs, Telefonate und SMS werden mit 9 Cent/Min./Stück berechnet.

Brauchst du mehr Leistung, kannst du bei O2 für 9,99 Euro den Prepaid-Tarif "O2 My Prepaid S" buchen. Damit bekommt man schon immerhin 1,5 GB Datenvolumen, auch eine Allnet-Flat ist bereits enthalten.

Anschlussgebühren fallen bei den Prepaid-Tarifen des Anbieters nicht an, selbst die SIM-Karte ist kostenlos.

Telekom (T-Mobile)

Anderes sieht es da bei der Telekom aus. Zwar bietet auch T-Mobile seinen Kunden eine SIM-Karte ohne Vertrag an, diese lässt sich der Konzern jedoch einmalig mit 9,99 Euro bezahlen. Aber: Gleichzeitig befinden sich dann auf der SIM bereits 10 Euro Startguthaben, sodass du am Ende nicht draufzahlst.

Der günstigste Prepaid-Tarif ("Magenta Mobil Prepaid S") kostet dich nur 2,95 Euro im Monat. Darin enthalten: nicht viel. Datenvolumen zum mobilen Surfen gehört nicht zu dem Billigtarif. Dafür sind Gespräche und SMS in das Netz der deutschen Telekom kostenfrei, in andere Netzen werden dir 9 Cent/Min./Stück von deinem Guthaben abgezogen. Für 9,95 Euro bekommst du dann den Tarif "Magenta Mobil Prepaid M", darin enthalten sind dann 1,5 GB Datenvolumen (LTE bis max. 300 MBit/s) und 100 Minuten zum Telefonieren in andere Netze.

Eine SIM-Karte ohne Vertrag, die über eine echte Allnet-Flat verfügt, lässt sich die Telekom mit 24,95 Euro bezahlen.

Vodafone

Besonders günstig geht es bei Vodafone für Wenignutzer los. Null Euro kostet der Einsteigertarif bei dem Anbieter. Inklusivleistungen kannst du da natürlich keine erwarten. Anrufe und SMS werden mit 9 Cent/Min./Stück berechnet, Datenvolumen musst du aufpreispflichtig dazubuchen (Tarif "CallYa Talk & SMS"). Für 9,99 Euro bekommst du im Tarif "CallYa Smartphone Special schon deutlich mehr geboten: 2 GB Datenvolumen (LTE bis max. 500 Mbit/s) und 200 Minuten für Gespräche sind mit drin.

Investierst du 20 Euro, erhältst du 10 GB Datenvolumen und eine Allnet-Flat (Tarif "CallYa Digital").

SIM-Karte ohne Vertrag bei Providern

Neben den Netzbetreibern, bieten aber auch die Provider zahlreiche Tarife an, mit denen du eine SIM-Karte ohne Vertrag bekommen kannst. Wir stellen dir einige Angebote vor.

Aldi Talk

Für 7,99 Euro bekommst du bei dem Discounter 2 GB Datenvolumen (LTE bis max. 21,6 Mbit/s) und eine Allnetflat ("Paket S"). Du surfst mehr im Netz? Zahle 14,99 Euro und erhalte 4 GB Daten. Aldi nutzt übrigens das O2-Netz, um Kunden den eigenen Tarif anbieten zu können.

Lidl Connect

Im Gegensatz zu Konkurrent Aldi setzt der Discounter Lidl für sein Mobilfunkangebot auf das Netz von Vodafone. Im Tarif "Smart S" bekommst du für 7,99 Euro 2 GB Datenvolumen und eine Flatrate für Gespräche und SMS in alle deutschen Netze. 4 GB Datenvolumen bekommt, wer bereit ist 12,99 Euro für den Tarif "Smart L" zu investieren.

Win SIM

Beim Anbieter Win SIM kostet dich der kleinste Tarif "LTE ALL 1 GB" 6,99 Euro. Zahle 12,99 Euro und du erhältst 5 GB Daten (LTE bis max. 50 Mbit/s). Jedoch: Entscheidest du dich bei Win SIM für eine SIM-Karte ohne Vertragslaufzeit, fällt einmalig ein sogenannter Bereitstellungspreis an (9,99 Euro).

Wichtig: Alle Tarife haben immer eine Laufzeit von vier Wochen. Buchst du einen Tarif, wird dir der Tarifpreis von deinem Prepaid-Guthaben abgezogen. Du kannst dann alle Leistungen, die Teil deines Prepaid-Tarifs sind, für die nächsten vier Wochen nutzen.

Mit dem Handy unterwegs: Videos zu Tarifen, Verträgen & Netz
Mit dem Handy unterwegs: Videos zu Tarifen, Verträgen & Netz

Es gibt natürlich noch viele weitere Angebote, bei denen du eine SIM-Karte ohne Vertrag buchen kannst. Achte darauf, welche Leistungen in dem jeweiligen Tarif enthalten sind und prüfe, ob diese dir für einen ganzen Monat ausreichen würden.

Fazit: Es muss nicht immer ein Laufzeitvertrag sein

Wer sich nicht für 24 Monate an einen Mobilfunkanbieter binden will, hat in Deutschland die Qual der Wahl. Abhängig davon, wie intensiv du etwa das mobile Internet benutzt, kannst du aus einer Vielzahl unterschiedlicher Tarife wählen. Alle haben aber eines gemein: Sie bescheren dir eine SIM-Karte ohne Vertrag.

Du möchtest für deine SIM-Karte lieber gar nichts bezahlen? Diese SIM-Karten erhältst du kostenlos. Falls deine neue SIM-Karte nicht in dein Handy passt, keine Sorge. Hier sagen wir dir, wie du deine SIM-Karte zuschneiden kannst.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen