Was Android-Handys ausmacht, ist nicht immer nur ihre Ausstattung und Leistung. Auch der Name eines solchen Smartphones kann vielleicht darüber entscheiden, ob es bei Fans ankommt oder nicht. Die folgenden Geräte wurden bei der Bezeichnung auf jeden Fall nicht mit den bestmöglichen Namen versehen, daher können sie in dieser Hinsicht durchaus als die schlechtesten Android-Handys bezeichnet werden.

Die besten Tipps für Android-Nutzer
Die besten Tipps für Android-Nutzer

Die schlechtesten Android-Handys: So heißen sie

Android Authority hat eine Rangliste schlechter Android-Handys nach ihrem Namen aufgestellt. Die dort aufgeführten Geräte tragen zum Teil sehr fragwürdige Bezeichnungen. Verantwortlich dafür sind allerdings diverse Smartphone-Hersteller, es scheint also ein gängiges Problem zu sein, gute Modellbenennungen zu finden.

#1 Kodak Ektra

Der Name des ersten Android-Handys von Kodak schreit nach einer Autokorrektur. 2016 hatte sich das Unternehmen damit zum Schritt auf den Smartphone-Markt entschieden, nachdem es sich 2012 aus dem Geschäft mit Kameras zurückgezogen hatte.

Während der Fokus des Kodak Ektra auf seiner Kameraausstattung lag und mit gutem Zubehör daherkam, war die Qualität der Bilder, die das Android-Handy ermöglichte, allerdings katastrophal.

#2 Motorola Flipout

Seinen Namen erhilt Motorolas Android-Handy Flipout aufgrund der versteckten Tastatur, die sich hinter dem Display verbargt und ausgeklappt werden konnte. Eine große Auswahl an Namen gab es nicht, hätte man das Gerät nämlich Motorola Twist genannt, wäre die Nachahmung des Nokia 7705 Twist sofort ins Auge gefallen.

#3 Royole FlexPai

Im November 2018 wurde das erste faltbare Smartphone der Welt präsentiert, und es kam nicht von Samsung. Allerdings stellte sich das mit dem Begriff FlexPai bezeichnete Gerät schnell als „charmante Katastrophe“ heraus. Damit zählt es nicht nur dem Namen nach, der ganz langweilig auf das flexible Display hinzuweisen scheint, als eines der schlechtesten Android-Handys.

#4 Palm Palm

Das Android-Handy Palm von Hersteller Palm klingt nicht nur seltsam. Das minimalistische Gerät funktionierte auch nur, wenn Nutzer es mit ihrem tatsächlichen Smartphone koppelten. Dabei kostete das 3,3-Zoll große Handy, das weniger als ein Smartphone sein wollte, fast genauso viel wie ein richtiges Android-Handy.

#5 Verykool Apollo Quattro

Entgegen seinem Namen Verykool beinhaltete das Android-Handy laut Android Authority ein „very un-cool“ Speichervermögen von einem GB RAM und 8 GB internem Speicher. Entgegen der Bezeichnung Quattro gab es auch keine Vorgängermodelle mit dem Namen Uno, Due oder Tre.

Weitere Namen, die Smartphones als schlechteste Android-Handys qualifizieren, sind die Folgenden:

  • Wickedleak Wammy Passion X
  • HTC ChaCha/Salsa
  • Samsung Galaxy S II Epic 4G Touch
  • Acer Liquid Zest Plus
  • Casio G’zOne Commando

Auch außerhalb der Sparte der Android-Handys tun sich Hersteller oft genug und offensichtlich schwer mit der Benennung ihrer Geräte.

  • Yezz Billy 4.7
  • Poop Phone

Die genannten Beispiele sind übrigens kreativen Köpfen der bekannten Unternehmen Microsoft und Oppo zu verdanken. Aber auch aus dem Hause Apple gibt es eine Liste der schlechtesten iPhones. Diese basiert jedoch tatsächlich auf Leistung und Ausstattung der Geräte und nicht auf deren Namen.

Neueste Videos auf futurezone.de