Produkte 

Schneller, härter, besser – Samsungs SSDs besitzen 3 Vorteile, die es in sich haben

Samsung-SSDs: Gleich 3 Vorteile machen sie unersetzlich
Mi, 13.11.2019, 11.44 Uhr

Samsung-SSDs: Gleich 3 Vorteile machen sie unersetzlich

Beschreibung anzeigen
Solid-State-Disks erfreuen sich heute großer Popularität, was vornehmlich an diesen 3 Gründen liegt. Hier fassen wir die Trümpfe von Samsung-SSDs zusammen.

Waren SSDs früher nur in High-End-Notebooks verbaut, erfreuen sich Solid-State-Disks heute großer Beliebtheit. Gerade Samsungs SSD-Festplatten haben deutliche Vorteile gegenüber herkömmlichen HDDs und sind deshalb Martkführer. Hier sind drei große Vorteile von SSDs des südkoreanischen Konzerns.

Samsungs SSDs: Was ist das eigentlich?

Auf herkömmlichen Festplattenlaufwerken (englisch hard disk drive, Abkürzung HDD) werden Informationen mechanisch durch Schreib-Leseköpfe auf rotierende Platten magnetisch eingeschrieben. Eine Samsung-SSD hingegen arbeitet rein elektronisch, woraus sich einige Vorteile ergeben. Marktführer in diesem Segment ist Samsung, der seine SSDs in Größen von 250 Gigabyte (GB) bis zu 4 Terabyte (TB) anbietet.

Die Samsung-SSDs haben gegenüber der Konkurrenz einige Vorteile. Die wollen wir dir nicht vorenthalten. Aus diesen Gründen lohnt sich der Kauf.

1. Höhere Schnelligkeit

Bei SSDs werden Informationen in Speicherzellen von digitalen Bausteinen gespeichert. Während die Schreib-Leseköpfe bei HDDs sich erst auf den Weg zu den Platten machen müssen, um die dort gesammelten Informationen abzurufen, existieren die Bausteine von Samsung SSDs als autonome Zellen und können über eine eigene Adresse direkt angesteuert werden. Dadurch sind diese viel schneller in der Lage, die gewünschten Informationen zu präsentieren und erarbeiteten sich nicht zuletzt dadurch ihre Position als bevorzugtes Speichermedium für den PC.

Anzeige: Hier gibt es die externe Samsung-SSD MU-PB500B mit 500 GB Speicherkapazität bei Amazon

2. Höhere Effizienz

Dadurch, dass im Gegensatz zu einer Festplatte keine mechanischen Bauteile durch einen Motor bewegt werden müssen, verbrauchen Samsung-SSDs deutlich weniger Strom und erzeugen deshalb auch kaum Wärme. Das macht sie deutlich effizienter in der Nutzung. Zudem arbeiten SSDs auch merkbar leiser.

Anzeige: Hier gibt es die tragbare externe Samsung-SSD Seagate Fast mit 1 TB Speicherkapazität bei Amazon

3. Höhere Robustheit

Eine Samsung-SSD-Festplatte ist bedeutend robuster gebaut als ihr älterer HDD-Bruder und kann aufgrunddessen auch deutlich mehr ab. So ist sie besser gegen Schläge oder Erschütterungen geschützt und verkraftet mehr Schreibzyklen als eine HDD, was sie zu einer lohnenden Anschaffung macht.

Anzeige: Hier gibt es die interne Samsung-SSD MZ-76E1T0B/EU 860 EVO mit 1 TB Speicherkapazität bei Amazon

Fazit: Eine Samsung-SSD lohnt sich definitiv

Egal 250 GB, 500 GB oder 1 TB, eine Samsung-SSD-Festplatte lohnt sich. Sie ist schneller und robuster und auch in der Benutzung angenehmer. Somit weist gegenüber herkömmlichen HDD-Festplatten deutliche Vorteile auf.

Hast du an deinen Mac so viele Speichermedien, beispielsweise externe Festplatten, angeschlossen, dass du langsam den Überblick verlierst? Kein Problem, denn auf deinem Mac OS X kannst du Festplattenganz unkompliziert umbenennen. Programme zu öffnen oder Videos zu laden, dauert eine Ewigkeit auf deinem PC? Klingt ganz danach, als solltest du über eine Defragmentierung nachdenken, um deine Festplatte aufzuräumen. Hier verraten wir dir wie du das machst.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen