Produkte 

Überraschung: Dieses Apple-Produkt wollen gerade alle – aus guten Gründen

Ein Apple-Produkt hatte es 2019 voll drauf. Alle wollten das iPhone Xr.
Ein Apple-Produkt hatte es 2019 voll drauf. Alle wollten das iPhone Xr.
Foto: APA/AFP/Josh Edelson
Verblüffenderweise hat sich nicht das iPhone 11, sondern ein älteres Apple-Produkt 2019 besonders gut verkauft. Woran liegt das?

2019 ist Geschichte und auch Apple-Experten ziehen ihr Resümee: Was war das beliebtes iPhone des Jahres? Erstaunlicherweise ist es nicht das, was man erwarten würde. Das neue iPhone 11, das das Apple-Handy endlich mit einer guten Kamera versorgt, ist nicht die Nummer eins. Ein Apple-Produkt aus dem Jahr 2018 kann den Titel für sich beanspruchen: das iPhone Xr. Warum? Das zunächst überraschende Ergebnis hat ganz logische Gründe.

Mega-Ergebnis: Ein Apple-Produkt überraschte 2019 gehörig

Es ist nicht immer einfach nachzuvollziehen, wie viele Smartphones Apple verkauft. Der Konzern schweigt sich über die konkreten Zahlen meist aus. Nun aber scheint ein Branchendienst das begehrteste iPhone 2019 gefunden zu haben. Unter den zahlreichen Modellen tut sich aber nicht das neueste iPhone 11 als Gewinner hervor. Es ist ein anderes Apple-Produkt. Das iPhone Xr.

Wie das Tech-Portal BGR berichtet, hat der meist zuverlässige Branchendienst Counterpoint dieses Ergebnis liefern können. Daten von Telekommunikationsdiensten, Smartphone-Verkaufsstellen und Online-Händlern habe ergeben, dass das iPhone Xr das beliebteste Apple-Produkt aus der Kategorie iPhones sei. Sein Marktanteil liege bei drei Prozent. Ein wahnsinniger Erfolg. Doch warum ist das so?

Deshalb wollen alle das Apple-Produkt

Das iPhone Xr war bei der Apple-Keynote im September 2018 vorgestellt worden, kurze Zeit später kam es auf den Markt. Seither ist sein Erfolg nicht zu stoppen. Das hat auch ganz einfache Gründe, wenn man sich das Gerät näher anschaut. Vor allem überzeugt es mit einer guten Handy-Preis-Leistung. Für 849 Euro ist es mit 64 Gigabyte (GB) Speicher zu haben, 909 Euro kostet die 128-GB-Variante. Im Vergleich waren die anderen zwei iPhones 2018, das Xs und das Xs Max, deutlich teurer.

Hinzu kam, dass das Apple-Produkt vom Hersteller selbst in vielen Ländern schnell stark reduziert angeboten wurde. Besonders in China konnte der Konzern damit die Absätze ankurbeln, heißt es im Bericht von Counterpoint. Auch die Tatsache, dass der Preissturz des iPhone Xr im November 2019 weiter zunahm, konnte das Weihnachtsgeschäft positiv beeinflussen.

Gleichzeitig hat es auch noch viel zu bieten:

  • einen sehr guten Akku
  • eine hervorragende Fotoqualität
  • eine ausgezeichnete Verarbeitung
  • sowie eine herausragende Performance

Apples iPhones bekommen Konkurrenz

Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone 11 von 2019 kommt nur auf einen Marktanteil von 1,6 Prozent. Auf diesen Wert kommt auch das viel günstigere Oppo A9. Die Konkurrenz, besonders aus Asien, ist also stark wie nie. Derweil war das Samsung Galaxy A10 mit einem Marktanteil von 2,6 Prozent fast genauso beliebt wie das iPhone Xr. Ob Apple sich mit den Rekordpreisen und der immer schwächeren Handy-Preis-Leistung seiner Smartphones verkalkuliert hat, wird wohl 2020 zeigen.

Trotzdem: Schon zwei Monate nach seinem Verkaufsstart war das iPhone Xr Apples Verkaufsschlager. Das hat sich auch über ein Jahr später nicht geändert. Das iPhone Xr lässt sogar Android-User zu Apple wechseln, so beliebt ist das Apple-Produkt. Allerdings gibt es zwei Details des iPhone Xr, die keinen Spaß machen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen