Produkte 

Sicher auf den Straßen: Darauf solltest du achten, wenn du eine Dashcam kaufst

Wenn du dir eine Dashcam kaufen möchtest, solltest du einige Dinge beachten.
Wenn du dir eine Dashcam kaufen möchtest, solltest du einige Dinge beachten.
Foto: iStock/photobyphotoboy
Eine Dashcam zu kaufen, kann für viele Autofahrer nützlich sein. Wenn du auch eine Kamera für dein Auto willst, solltest du diese Aspekte beachten.

Sie werden unter Autofahrern immer beliebter und es gibt sie mittlerweile in verschiedenen Preisklassen von billig bis teuer. Wenn du eine Dashcam kaufen möchtest, kommt es allerdings nicht nur auf dem Preis an. Es gibt einige Dinge, die du vor einem Erwerb definitiv beachten musst. Dazu kommen natürlich deine Wunschfunktionen, aber auch spezielle Features, die für eine optimale Nutzung sorgen. Wir klären auf.

Dashcam kaufen: Was du beachten solltest

Willst du für dein Auto eine Dashcam kaufen, solltest du dich nicht mit jedem beliebigen Modell zufriedengeben. Natürlich gilt auch hier die Devise, dass teuer nicht immer besser ist, deswegen solltest du abwägen, welche Funktionen du wirklich brauchst und welche für deinen persönlichen Luxus da sein sollen. Wir erklären dir, worauf du beim Dashcam-Kauf unbedingt achten musst.

#1 Die Auflösung

Achte unbedingt darauf, dass deine Dashcam eine passable Auflösung vorweisen kann. Dabei solltest du zu einer Autokamera greifen, die mindestens eine Full HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln hat. Sonst kannst du deine Aufnahmen eventuell im Nachhinein nicht mehr auf dem Bildschirm erkennen.

Anzeige: Kauf hier die günstige Dashcam von Apeman auf Amazon.

#2 Der Bildwinkel

Hier gilt die Regel: Je weiter der Aufnahmewinkel, desto mehr ist auch von der Fahrbahn zu erkennen. Hierbei solltest du zu einer Dashcam mit einem Aufnahmewinkel ab 140 Grad greifen.

#3 GPS-Funktion

Solltest du dein Dashcam-Video einmal als Beweismittel vor Gericht verwenden, ist es hilfreich zu wissen, wo die Aufnahme getätigt wurde. Für solche Fälle haben viele Auto-Kameras eine GPS-Funktion.

Anzeige: Eine etwas teurere Version bietet Aukey.

#4 Dimmbares Display

Du möchtest natürlich nicht permanent von deiner Kamera abgelenkt werden. Deswegen ist es außerdem empfehlenswert, dass du darauf achtest, dass das Display eingestellt werden kann. Achte, wenn du eine Dashcam kaufen möchtest, also auch darauf, dass das Display dimmbar ist.

#5 Notfallaufnahme

Diese solltest du beim Kaufen einer Dashcam unbedingt berücksichtigen, da die Funktion der Notfallaufnahme die wichtigste an der Kamera ist. Meistens reagiert deine Cam automatisch auf einen eventuellen Aufprall und speichert dann die Aufnahme für deine Verwendung. Achte außerdem darauf, dass du deine Kamera nicht permanent laufen lassen darfst. Das verstößt in Deutschland gegen das Datenschutzgesetz.

Anzeige: Hier kannst du die Dashcam von Abask kaufen.

Extra-Funktionen von Dashcams

Die eben aufgeführten Eigenschaften sind absolute Must-Haves, wenn du eine Dashcam kaufen möchtest. Nun gibt es natürlich auch Kameras, die weitere Funktionen anbieten. Praktisch sind zum Beispiel die Dashcam-Apps, die es dir erlauben, deine Aufnahmen auf dem Smartphone zu verwalten. Einige Kameras kommen auch mit dem Extra einer Sprachfunktion.

Fazit: 5 Must-Haves plus Extras

Zusammenfassend ist zu sagen, dass du definitiv auf unsere fünf Must-Haves der Autokameras achten solltest, wenn du eine Dashcam kaufen möchtest. Alle anderen Funktionen, wie die Steuerung per App, sind Luxus-Features, auf die du je nach Geschmack achten kannst. Egal, ob besonders teuer oder extrem günstig: Folge unseren fünf Tipps und vergleiche außerdem Kundenbewertungen, um die richtige Kamera für dich zu finden.

Was die Vor- und Nachteile von Dashcams sind, erfährst du übrigens hier. Du möchtest mehr Zubehör für dein Auto? Diese Head-up-Displays bringen auch Vorteile für wenig Geld.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen