Produkte 

Galaxy-Handys vor dem Aus: Samsung beschränkt den Support

Einige Galaxy-Handys müssen künftig auf den monatlichen Samsung-Support verzichten.
Einige Galaxy-Handys müssen künftig auf den monatlichen Samsung-Support verzichten.
Foto: Pexels
Einige Galaxy-Handys werden künftig von vielen Samsung-Updates ausgeschlossen. Grund dafür ist der Support-Stopp des Herstellers.

Mit den Galaxy-Handys der S-Reihe hat der südkoreanische Mischkonzern Samsung schon so manchen Konkurrenten ausgestochen. Nun jedoch muss eines der beliebtesten Flaggschiff-Modelle dran glauben. So will der Hersteller künftig den Support für das Samsung Galaxy S8 einschränken und damit Kapazitäten für neuere Geräte schaffen.

Samsung-Handys von S10 bis S7: Diese Infos solltest du haben
Samsung-Handys von S10 bis S7: Diese Infos solltest du haben

Samsung-Updates beschränkt: Galaxy-Handys danken ab

Normalerweise erhalten die Flaggschiffe der S- und Note-Reihen jeden Monat einen Sicherheitspatch. Veraltet ein Gerät jedoch, werden diese wichtigen Samsung-Updates drastisch zurückgeschraubt. So ergeht es nun auch dem Galaxy S8. Künftig sollen die beliebten Galaxy-Handys den erforderlichen Patch nicht länger monatlich, sondern nur noch alle drei Monate erhalten.

Konkret betroffen von dieser Entscheidung sind die Modelle Samsung Galaxy S8, S8+ und S8 Lite. Auch für die Galaxy-Handys der S7-Serie wurde der Regel-Support bereits eingestellt und vom vierteljährlichen Sicherheitspatch abgelöst. Andere Geräte werden jedoch nach wie vor im Monatstakt versorgt und erhalten durch die regelmäßigen Samsung-Updates sogar einige wichtige Neuerungen.

Möglicherweise ist dieser teilweise Stopp der Samsung-Updates für Galaxy-Handys jedoch erst der Anfang. Schließlich sagt Samsung bereits das Ende des Smartphones voraus – schon in 4 Jahren. Wir halten dich auf dem Laufenden.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen