Huawei hat gerade keinen guten Stand im Westen. Die US-amerikanische Regierung wirft dem chinesischen Smartphone-Entwickler zahlreiche Vorwürfe der Spionage und der Staatsnähe zur chinesischen Regierung vor. Doch was ist wirklich dran an den Vorwürfen und wie gefährlich ist das China-Handy wirklich für westlichen Nutzer? Eine neue ZDF-Reportage sucht nach Antworten.

Ein China-Handy unter Beschuss: Was passiert mit Huawei?

In der neuen ZDF-Doku „Weltmacht Huawei – Hightech-Riese unter Spionageverdacht“ gehen Journalisten der Frage nach, wie Huawei als der größte Smartphone-Hersteller der Welt derzeit zum Außenseiter im Westen gemacht wurde. Vor allem die Handelsstreitigkeiten mit den USA bereiten dem Hersteller von China-Handys derzeit Sorgen. Ein Embargo verbietet es amerikanischen Unternehmen, mit Huawei Geschäfte zu machen. Das Verbot erstreckt sich über Hardware und Software, weshalb neue Huawei-Handys auch ohne einen direkten Zugriff auf Google- und Android-Dienste zum Verkauf angeboten werden.

Das ZDF-Reportage-Team hat sich nach China begeben, um Huawei direkt vor Ort zu befragen. Was ist dran an den Vorwürfen der USA? Das Ergebnis wirft nur weitere Fragen auf. Denn Beweise für eine mögliche Spionage durch Huawei kann die ZDF-Doku nicht liefern. Die befragten Experten gehen nur davon aus, dass Huawei Spionage-Software auf den Handys seiner Nutzer installieren könnte. Aber die Antwort auf die Frage, warum das andere Hersteller nicht auch könnten, das bleibt die Doku einem schuldig.

Huawei holt zum Gegenangriff aus

Laut einer Sprecherin von Huawei, die in der ZDF-Doku zu Wort kommt, seien die China-Handys „vielleicht zu sicher“ heutzutage. Zugleich wird der USA vorgeworfen, sie würden doch selbst die eigene Bevölkerung und die anderer Länder ausspionieren. Ein anderer Experte gibt zu denken, dass Huawei nur so in der Kritik stehe, weil es sich um ein chinesisches Unternehmen handle und somit als „Teil dieser aggressiven chinesischen Handelspolitik“ angesehen wird. Die Doku kannst du in der Mediathek des ZDF sehen.

Nach der Aussperrung von Google und Android arbeitet Huawei an diesem Android-Ersatz. Das erste Smartphone mit der neuen Harmony OS soll schon Ende 2020 kommen. Der chinesische Tech-Gigant ist inzwischen schon so verzweifelt, dass er bereits über einen Huawei-PCnachdenkt. So schneidet das Unternehmen im direkten Vergleich mit Samsung ab.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.