Viele Anbieter haben bereits neue Handy-Modelle angekündigt oder sie schon released. Im Grunde genommen denkt hierbei direkt an Apple und Samsung, doch auch andere Hersteller sind nicht zu vernachlässigen. Unter anderem gehört hier Google dazu. Dieser soll beziehungsweise wird mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit in den kommenden Monaten sein Google Pixel 4a auf den Markt bringen. Das Mittelklasse-Handy gilt jetzt schon als Top-Modell. Hier erfährst du, auf was du dich freuen kannst.

So gut ist das Google Pixel 4a

Am 3. August 2020 hatte Google ein neues Handy angekündigt. Konkret handelte es sich um ein Mittelklasse-Smartphone: das Google Pixel 4a. Der Nachfolger des Pixel 3a gilt noch vor offiziellem Release als geheime Wunderwaffe. Schaut man sich die technischen Daten an, wird recht schnell deutlich, dass das kommende Handy eine ernst zu nehmende Alternative darstellen kann. Vor allem günstigere Android-Handys der Konkurrenz sollten sich warm anziehen.

Anzeige: Das Google Pixel 4a bei Saturn

Design: Ungewöhnliches Material

Das neue Google Pixel 4a ist 144 Millimeter hoch, 69,4 Millimeter breit, 8,2 Millimeter tief und wiegt rund 143 Gramm. Des Weiteren beträgt die Bildschirmdiagonale 5,8 Zoll. Im Gegensatz zu anderen Handys besteht dieses hier nicht aus Glas, sondern gänzlich aus Kunststoff (Polycarbonat-Unibody-Gehäuse), so wie die früheren Geräte. Das hat einen entscheidenden Vorteil: Vielleicht findest du das Gehäuse nicht sonderlich schick, dennoch ist das des Pixel 4a deutlich rutschfester und du hinterlässt nicht Unmengen von Fingerabdrücken. Die Vorderseite besteht aus einem von Corning-Gorilla-3 geschützten Display. Außerdem wird dieses Modell nur in Schwarz (Googles Eigenname „Just Black“) erhältlich sein.

Technische Daten: Absolut solide

Das Google Pixel 4a läuft mit dem Qualcomm Snapdragon 730G-Prozessor. Zudem ist der Akku lediglich 3.140 Milliamperestunden stark (oder auch schwach). Der 64-Bit-Achtkernprozessor läuft mit 2,2 und 1,8 Gighertz, was ein absolut solider Wert für ein Mittelklasse-Handy ist und somit auch ein angenehmes Tempo vorweisen kann.

Anzeige: Das Google Pixel 3a bei Media Markt

Das Laden erfolgt über ein USB-C-Netzteil. Das kabellose Laden ist allerdings nicht möglich. Auch über Sensoren verfügt das Pixel 4a: Umgebungslichtsensor, Näherungslichtsensor und Beschleunigungssensor. Und so sieht es mit der Konnektivität aus: WLAN 2,4 Gigahertz, Bluetooth 5.0, NFC. Und natürlich dürfen wir den Speicher nicht vergessen. Dieser beträgt 128 (interner Speicher) und 6 (Arbeitsspeicher) Gigabyte.

Das eigentliche Prunkstück: Die Kamera

Das, was am meisten heraussticht, ist diesmal die Kamera des Google Pixel 4a. Die 12,2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ist eine absolute Waffe und kann in puncto Qualität viele andere Anbieter ausschlagen. Die Frontkamera hingegen kann 8-Megapixel vorweisen und glänzt zudem mit satten Farben und einer tollen Qualität. Außerdem ist zu erwähnen, dass der Nachtmodus hervorragend ist.

Anzeige: Das Google Pixel 4 bei Amazon

Fazit: Top-Handy für wenig Geld

Am 1. Oktober 2020 soll dieses Mittelklasse-Handy hierzulande in den Handel kommen. Auf der offiziellen Webseite von Google wird das Pixel 4a für rund 340 Euro zum Vorbestellen angeboten. Schaut man auf das Design, die technischen Daten und die Kamera wird schnell klar, dass es sich um ein absolutes Top-Gerät der Mittelklasse handelt. Zudem ist der Preis total erschwinglich und da es direkt aus dem Hause Google kommt, ist die Software-Versorgung stets gewährleistet. Alles in allem total empfehlenswert.

Das Google Pixel 4a ist schon bald erhältlich. Nun kommen wir zu einem technischen Thema: So oft ist es nötig, das Handy auszuschalten. Und falls du ein Samsung A51 besitzt: So lässt sich das Smartphone ausschalten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.