Veröffentlicht inProdukte

iPhone-Macher schlägt neue Wege ein: Neues Apple-Produkt sorgt für Aufmerksamkeit

Es scheint so, als hätten die Apple Designer sich eine Pause von der Entwicklung gängiger Apple-Produkte wie iPhones und Co. gegönnt. Es gibt ein neues Accessoire aus dem Hause Apple.

App Store Eingang
Ein neues Apple-Produkt wurde enthüllt und sorgt für Aufmerksamkeit. Foto: imago images / Sven Simon

Apples Produkte bestehen schon lang nicht mehr bloß aus den größeren technischen Devices. Auch mit diversen Accessoires wie den AirPods konnte der iPhone-Macher punkten. Für ein neues Extra haben sich die Apple-Designer ganz dem Jahr 2020 angepasst und ein Zubehör erstellt, dass nicht nur Schick sondern auch notwendig ist: die neue Apple-Gesichtsmaske.

iPhone-Macher schlägt neue Wege ein: Neues Apple-Produkt sorgt für Aufmerksamkeit

Es scheint so, als hätten die Apple Designer sich eine Pause von der Entwicklung gängiger Apple-Produkte wie iPhones und Co. gegönnt. Es gibt ein neues Accessoire aus dem Hause Apple.

Apple-Produkt für 2020: Stylisch und praktisch zugleich

Den Wünschen und Bedürfnissen seiner Kunden kommt Apple mit den Produkten immer entgegen. Und so entwickelte der iPhone-Macher nun eine Gesichtsmaske, die mehrfach getragen werden kann und auch noch schick ausschaut. Der Mund-und-Nasenschutz trägt die Bezeichnung „Apple Face Mask“ und filtert Viren und Bakterien durch ihre drei Schichten, sodass die Maske bis zu fünf Mal getragen werden kann. Erst dann muss die Maske gewaschen werden, damit man sie nochmals verwenden kann.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Optimaler Tragekomfort

Das Apple-Produkt soll zudem einen besseren Tragekomfort gewährleisten, da es sich optimal an Kinn und Nase anpasst und die Ohrschlaufen verstellbar sind. Leider soll der Mund-und-Nasenschutz im Apple-Stil vorerst nur an Mitarbeiter vergeben werden, so Chip. Würde Apple das Produkt an Außenstehende verkaufen, würden sich jedoch sicherlich einige Abnehmer finden. Auch für das Entsperren deines Handys, musst du deinen Mundschutz nicht abnehmen. Solltest du keinen Mund-und-Nasenschutz mehr besorgen können, kannst du dir einen Mundschutz mit dieser Anleitung selbst basteln. Dieser ist zwar nicht ganz so schick wie Apples Produkt, allerdings von Christian Drosten empfohlen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.