Produkte

Huawei sattelt um: "Wir können auch ohne Handy-Verkäufe überleben"

Die Huawei-Technologie kommt bald nicht mehr nur in Smartphones zur Anwendung.
Die Huawei-Technologie kommt bald nicht mehr nur in Smartphones zur Anwendung.
Foto: IMAGO / Dean Pictures
Huawei muss umdenken, die Sanktionen auf die Smartphones des Unternehmens führen zum Verlust von Profit. Dazu gehört auch die Erweiterung der Huawei-Technologie. Doch darauf hat keiner gewettet.

Die Huawei-Technologie findet immer weniger Abnehmer. Das ist die Folge der US-Sanktionen, die noch unter der Führung des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump gegen den chinesischen Konzern Huawei ergingen. Aufgrund fallender Handy-Umsätze hat der Konzern jetzt einen neuen Abnehmer für seine Technologie gefunden. So könnte sich das Unternehmen von Handys loslösen.

Mit deiner Huawei-Garantie mächtig sparen: Finde heraus, ob dein Handy sie noch hat
Mit deiner Huawei-Garantie mächtig sparen: Finde heraus, ob dein Handy sie noch hat

Huawei-Technologie kommt bei Schweinemast zum Einsatz

Die Smartphone-Verkäufe von Huawei befinden sich im freien Fall, seitdem die USA Komponenten der Handys des chinesischen Unternehmens als Gefahr für die nationale Sicherheit bezeichnete. Nun soll die Huawei-Technologie beim Bergbau und bei der Schweinemast seine Anwendung finden. Hierfür soll künstliche Intelligenz aus dem Hause Huawei umfunktioniert werden.

Huawei muss sich umschauen und seine Technologie in neue Verfahren einführen, da sie in den USA keinen Stich mehr mit ihren 5G-Handys machen. Die hierfür nötigen Komponenten wurden von den USA blockiert, nachdem Donald Trump behauptete, die chinesische Regierung könnte darüber Gespräche der US-Bürger abhören. Im letzten Quartal von 2020 fielen die Verkaufszahlen von Huawei-Handys um 42 Prozent. Auch neue Geräte konnten nur schwer produziert werden, da die Lieferung von neuen Mikrochips auch unter den Sanktionen litt. Inzwischen hat sogar Großbritannien neben anderen Ländern die Entwicklung von 5G mit Huawei gestoppt, auch aus Angst um die nationale Sicherheit.

Huawei sucht neue Abnehmer für seine Technologie

Nun geht Huawei einen drastischen Schritt und will laut diversen Medienberichten seine Handy-Produktion um 60 Prozent im aktuellen Jahr herunterfahren. Offiziell bestätigt wurde dies noch nicht. Darum soll die Huawei-Technologie in Cloud-Dienstleistungen, Elektroautos und Smartwatches zum Einsatz kommen. Da China die größte Schweinemast-Industrie der Welt hat, will Huawei sich darin auch einen neuen Markt mit eine Modernisierung der Arbeitsprozesse erschließen. So könnte die künstliche Intelligenz von Huawei Krankheiten bei der Mast schneller finden, unterbinden und Schweine dank Gesichtserkennung besser tracken.

Ren Zhengfei, Gründer und CEO von Huawei, erklärte während einer Pressekonferenz: "Wir können auch überleben ohne uns auf Handy-Verkäufe zu verlassen". So ist die Schweinemast, der Kohleabbau und andere Industrien nur die Spitze des Eisbergs an neuen Arbeitsfeldern, in denen die Huawei-Technologie in Zukunft zum Einsatz kommen wird.

Nutzer von Huawei-Handys müssen aber jetzt nicht das Handtuch werfen, nur weil die Huawei-Technologie neue Felder besetzt. Das Huawei Mate 40 erhielt erst jüngst ein wichtiges Update. Du kannst auch immer noch ein Huawei-Handy kaufen und dabei von Rabatten profitieren.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen