Wenn du dir ein neues Smartphone kaufst, sollte die Akkulaufzeit eine enorm wichtige Rolle spielen. Ein Handy, dessen Akku lange durchhält, ist heutzutage das A und O. Das kommende iPhone 13 von Apple soll in dieser Hinsicht neue Maßstäbe setzen.

iPhone 13: Akkuleistung vs. Stromverbrauch

Für eine gute Akkulaufzeit spielt nicht nur ein möglichst starker Energiespeicher, sondern auch der Stromverbrauch des Gerätes eine Rolle. Der beste Handyakku würde dem iPhone 13 nichts nützen, wenn der Verbrauch so hoch ist, dass er in wenigen Stunden leergesaugt wird.

Auch Apple hat erkannt, dass dieser Spagat zwischen Akkuleistung und Verbrauch eine wichtige Rolle spielt und versucht seit jeher, die perfekte Balance zu finden. Berichten zufolge soll das neue iPhone 13 in dieser Hinsicht einen großen Schritt nach vorne machen.

Neues 5G-Modem soll viel Energie sparen

Ein optimiertes 5G-Modem soll eine Menge Energie sparen und somit dazu beitragen, dass das nächste große Apple-Smartphone in Sachen Akkulaufzeit deutlich länger durchhalten kann. Laut DigiTimes soll das neue Modem von Qualcomm im fortschrittlichen 5-nm-Verfahren gefertigt werden. Beim Vorgängermodell iPhone 12 erfolgte die Fertigung noch mit 7 nm. Obwohl das iPhone 13 erst gegen Ende des Jahres 2021 erscheinen soll, gibt es schon jetzt die ersten Leaks, die die Gerüchteküche mächtig anheizen.

Offenbar könnte Apple planen, das iPhone 13 komplett ohne Anschlüsse auf den Markt zu bringen. Erste Vermutungen in diese Richtung konnten bereits bestätigt werden. Um beim iPhone 13 in Sachen Display neue Maßstäbe setzen zu können, arbeitet Apple wohl mit Samsung zusammen, die die Next-Gen-Screens liefern sollen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.