Mitte September hat der US-amerikanische Tech-Gigant Apple eine ganze Palette neuer Produkte präsentiert. Unter ihnen befand sich neben der Apple Watch Series 7 und neuen iPads auch die diesjährige Flaggschiff-Serie des Konzerns. Nun aber stellt sich heraus, dass auch das iPhone 13 mit einem nicht unwesentlichen Problem zu kämpfen hat. Es betrifft Apple Music und die Backup-Funktion des Smartphones.

iPhone 13 & Co: Das läuft schief

Nicht nur hat es Apple versäumt, mit iOS 15 alle versprochenen Funktionen zu liefern, auch Fehler blieben mit dem Release anscheinend offen. Einer von ihnen betrifft alle Modelle der iPhone 13-Serie sowie die neuen iPads des kalifornischen Hard- und Softwareentwicklers. Die entsprechende Warnung gab Apple am selben Tag heraus, als es mit der Auslieferung seiner neuen Geräte begann.

„Wenn Sie Ihr neues iPhone oder iPad aus einem Backup wiederherstellen, können Sie möglicherweise nicht auf den Apple Music-Katalog oder die Apple Music-Einstellungen zugreifen oder die Sync Library auf Ihrem neuen Gerät verwenden“, schreibt Apple auf einer eigens dafür erstellten Support-Seite. „Um dieses Problem zu beheben, aktualisieren Sie Ihr neues iPhone oder iPad.“

Betroffen seien dem Entwickler zufolge folgende Geräte:

  • iPhone 13
  • iPhone 13 mini
  • iPhone 13 Pro
  • iPhone 13 Pro Max
  • iPad (9th generation)
  • iPad mini (6th generation)

Behebe den Fehler selbst

Lädst du dir das aktuelle iOS-Update aus den Einstellungen herunter, kannst du das Problem selbst in Angriff nehmen. Verfahre dazu wiefolgt:

  1. Öffne die „Einstellungen“ deines iPhone 13.
  2. Tippe auf „Allgemein“.
  3. Wähle den Punkt „Softwareupdate“ und starte die Installation.

Hast du das iOS-Update auf deinem iPhone 13 oder iPad installiert sollte der Apple Music-Fehler nicht länger auftreten.

Quelle: Apple

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.