Am Donnerstag, den 16. Dezember, hat OnePlus seine neuesten Kopfhörer präsentiert. Die Buds Z2 machen nicht nur optisch etwas her, sondern sollen sich auch in technischen Fragen als AirPods Pro-Alternative behaupten können. Dabei kosten die Buds gerade mal 100 Euro. Doch reichen aktive Geräuschunterdrückung und andere nützliche Features aus, um Apple zu übertrumpfen?

OnePlus Buds Z2 – die neue AirPods Pro-Alternative

Seit gestern ist die AirPods Pro-Alternative von OnePlus in Europa für gerade mal 100 Euro erhältlich. Aktuell stehen sie lediglich in Weiß zur Verfügung, eine schwarze Variante soll allerdings schon kommendes Jahr auf den Markt kommen.

Die OnePlus Buds Z2 sehen ihrem Vorgängermodell sehr ähnlich, in ihrem Inneren hat sich aber einiges getan. So verfügt das neue Modell mitunter über ein System zur aktiven Geräuschunterdrückung. Das bedeutet, dass die Kopfhörer nicht nur mehr oder minder schalldicht sind, sondern darüber hinaus mittels entgegenwirkender Frequenzen Umgebungsgeräusche ausblenden.

Auch in Sachen Akkulaufzeit kann die neue AirPods Pro-Alternative Punkten. Ist die Geräuschunterdrückung aktiviert, halten die Buds gut fünf Stunden. Sieben Stunden lang kannst du sie nutzen, wenn das System nicht aktiv ist. Binnen zehn Minuten kannst du sie außerdem für rund fünf Stunden Hörgenuss laden. Der 520-Milliamperestunden-Akku des Gehäuses lässt sich via USB-C laden und soll laut OnePlus rund 38 Stunden halten.

OnePlus Buds Z2
OnePlus Buds Z2 Credit: OnePlus

Der Klang ist entscheidend

In Bezug auf die Klangqualität sollte es keine GSMArena zufolge großen Unterschiede zum Vorgängermodell geben. Immerhin hat sich das Design kaum verändert und es bleibt wie zuvor bei 11-mm-Lautsprechern. Der Hersteller gibt an, dass die AirPods Pro-Alternative Bluetooth 5.2 und Dolby Atmos unterstützt, eine 40-dB-Rauschunterdrückung bietet und nach IP55 staub- und wasserdicht ist.

Quellen: GSMArena; OnePlus

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.