Im Frühjahr diesen Jahres soll Samsung das Galaxy S22 auf den Markt bringen. Seit einigen Monaten schon machen in Fan-Kreisen Gerüchte die Runde, die sich mit dem konkreten Design sowie den technischen Details des neuen Smartphones befassen. Je näher wir dem Release des Samsung Galaxy S22 kommen, desto mehr angebliche Leaks scheinen an die Öffentlichkeit zu gelangen.

Samsung Galaxy S22-Specs geleakt?

Nicht immer lässt sich mit Sicherheit sagen, welche vermeintlichen Fakten rund um das neue Samsung-Handy tatsächlich der Realität entsprechen. Nicht wenige entspringen lediglich der ausgeprägten Fantasie einiger Fans. So ist nun etwa ein Datenblatt auf Twitter gelandet, das die Spezifikationen des Samsung Galaxy S22 und dessen Ultra-Version verraten soll. Auf den ersten Blick macht es einen offiziellen Eindruck, doch kann auch das lediglich der Gründlichkeit eines Fälschers geschuldet sein.

Besonders hervorgehoben sind auf dem Bild die Daten des Ultra-Modells. Demnach soll das Smartphone mit einem 6,8 Zoll (3.080 x 1.440 px) großen Dynamic AMOLED 2X-Display erscheinen. Das Display des Basismodells soll wiederum auf 6,1 Zoll (2.340 x 1.080 px) kommen.

Die Kameras des Ultra-Modells

Gezeigt wird außerdem, dass das Samsung Galaxy S22 Ultra über eine 5.000-Milliamperestunden-Batterie sowie ein Exynos 2200-SoC (System-on-a-Chip) verfügen soll. Hinzu kommen Speicheroptionen von 128 über 256 bis hin zu 512 Gigabyte und die RAM-Optionen acht und zwölf Gigabyte. Die Kameras der teureren Varianten sollen wie folgt aufgestellt sein:

  • Ultra Wide 12 MP F2.2 (Dual Pixel AD)
  • Wide 108 MP F1.8 (PD), OIS, Super Clear Lense
  • Tele1 10 MP F2.4 (3x, Dual Pixel AF), OIS
  • Tele2 10 MP F4.9 (10x, Dual Pixel AF), OIS
  • Front 40 MP F2.2 (PD)

Die Informationen decken sich weitestgehend mit bisherigen Leaks und Gerüchten. Das Design des Datenblattes sowie ein Tippfehler (es fehlt ein Komma) lassen aber darauf schließen, dass es sich hierbei eher um eine Fälschung handelt als eine offizielle Specs-Aufstellung des Samsung Galaxy S22 (Ultra).

Quelle: Twitter/@xeetechcare

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.