Was Amazon hierzulande in den Handel bringen wird, gibt es in den USA bereits seit 2019. Deutsche Kund:innen dürfen sich in der kommenden Woche dann auch die zweite Generation der Geräte freuen. Dabei handelt es sich um die Amazon Echo Buds, kabellose Kopfhörer, die eine Alternative zu den bekannten AirPods und Galaxy Buds darstellen sollen.

Amazons Echo Buds: Das ist bekannt über die kabellosen Kopfhörer

Vor etwa drei Jahren brachte Amazon seine Echo Buds in der ersten Generation in den USA auf den Markt. 2021 stellte das Unternehmen die zweite Generation der kabellosen Kopfhörer vor. Und ebendiese erreichen in wenigen Tagen deutsche Kundinnen und Kunden. Erhältlich sind sie dann zu einem regulären Preis von 120 Euro.

Rein preislich unterbieten die Ohrhörer die Konkurrenz von Apple und Samsung zum Teil stark. Die AirPods in 3. Generation kosten 199 Euro, Samsung verkauft seine Galaxy Buds2 gegenwärtig für 149 Euro. Aber was können Amazons Echo Buds sonst noch?

Damit ist bei Amazons Echo Buds zu rechnen

Ähnlich wie Apple und Samsung hat auch Amazon nicht auf die digitale Sprachassistenz verzichtet, um seine Echo Buds auszustatten. Per Alexa-Sprachbefehl lässt sich beispielsweise der Akkustand der kabellosen Kopfhörer abfragen. Laut Unternehmen (via Deutsche Presse-Agentur) können alternativ aber auch Google Assistant oder Siri eingebunden werden.

Ansonsten bieten die Geräte eine aktive Geräuschunterdrückung (Noise-Cancelling) und sind nach IPX4-Zertifizierung gegen Spritzwasser, Schweiß und leichten Regen geschützt.

Eine Akkuladung soll rund fünf Stunden Musikwiedergabe schaffen, wenn gleichzeitig Alexa aktiv und Noise-Cancelling eingeschaltet sind. Die Ladebox der Amazon Echo Buds liefert dabei Strom für zwei vollständige Ladevorgänge.

Quellen: Deutsche Presse-Agentur (dpa)

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.