Die Arbeiten sollen rund sechseinhalb Stunden dauern, wie die Raumfahrtbehörde NASA mitteilte. Für Randy Bresnik ist es bereits der dritte Einsatz innerhalb eines Monats. Er wird dieses Mal von seinem Kollegen Joe Acaba begleitet. Wie auch bei den Einsätzen zuvor werden die beiden Astronauten einen Roboterarm warten. „Canadarm2“ funktioniert wie eine mechanische Hand, die unter anderem beim Andocken von Raumfrachtern mit Nachschub genutzt wird.

Außenposten der Menschheit

Zudem werden die beiden Astronauten eine hochauflösende Kamera an der Außenwand am Außenposten der Menschheit anbringen. Derzeit sind neben Bresnik und Acaba noch der US-Amerikaner Mark Vande Hei, die Russen Sergej Rjasanski und Alexander Misurkin sowie der Italiener Paolo Nespoli auf der ISS im Einsatz.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.