Die Apokalypse ist es nicht, die in Grönland naht. Doch für das kleine Dorf, das dort derzeit von einem herannahenden, 11 Millionen Tonnen schweren Eisberg bedroht wird, ist es sicher keine angenehme Erfahrung.

Die Gefahr: Alle 30 Sekunden bricht ein massiver Teil des Eisbergs ab, wodurch er im Gesamten destabilisiert wird. Hohe Wellen könnten entstehen und sich bis zu einem Tsunami ausweiten, berichtet unter anderem CNet. In einem Video teilen die Einwohner des Dorfes Innaarsuit, das im nordwestlichen Teil Grönlands liegt, die vor ihnen liegende Gefahr.

YouTube video

Dieses GIF zeigt die Entwicklung im Zeitraffer.

202 Menschen leben in Innaarsuit. 33 davon sind bereits evakuiert worden, berichtete die Washington Post. Der Eisberg wird vermutlich bald auseinanderbrechen, für das Dorf eine Katastrophe. Im besten Fall könnte noch der Wind so drehen, dass der Koloss in eine andere Richtung treiben würde, weg vom Dorf. Noch ist das allerdings nicht klar.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.