Science 

Kein Schnäppchen: So viel soll Elon Musks futuristische Stadt auf dem Mars kosten

So viel soll die Stadt auf dem Mars laut Elon Musk kosten. (Symbolbild)
So viel soll die Stadt auf dem Mars laut Elon Musk kosten. (Symbolbild)
Foto: bestdesigns/iStock
Elon Musks Pläne für eine Menschen-Kolonie auf dem Mars sind dir wahrscheinlich bereits bekannt. Was diese Stadt allerdings kosten soll überschreitet fast schon deine Vorstellungskraft.

Geld regiert die Welt und bald wohl auch den Mars. Die Idee einer Stadt auf dem Mars soll laut Elon Musk Lust auf die Zukunft machen und die Menschheit vor unberechenbaren Veränderungen auf der Erde bewahren. Um solch eine intakte Stadt auf dem Mars zu erschaffen, muss aber ganz schön tief in die Tasche gegriffen werden. So viel soll das Musksche Marsprojekt kosten.

Eine Stadt auf dem Mars: Elon Musks Kostenprognose

Bis 2050 soll es laut Elon Musk möglich sein eine Stadt auf dem Mars zu erschaffen, welche eine Menschenkolonie beherbergen kann. Spätestens 2024 müsse man dann damit beginnen die nötigen Materialien auf den roten Planeten zu verschiffen, so Inverse. Man müsse nämlich die zehn Zeitpunkte ausnutzen, in denen Erd- und Mars-Orbit miteinander synchronisiert sind.

Das Musksche 1x1

Auf Twitter wurde der SpaceX-Chef gefragt, wie viel der Aufbau dieses Lagers denn kosten würde. Darauf antwortete Elon Musk mit folgender mathematischen Überlegung: Die Stadt auf dem Mars benötige 10 Millionen Tonnen Fracht von der Erde. Für das Verfrachten einer Tonne Last benötige man etwa 100.000 US-Dollar.

Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten
Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten

Anhand dieser Berechnung kommt Musk auf totale Mindestkosten von 100 Milliarden Dollar – mit Luft nach oben. Das Projekt könnte laut SpaceX-Chef bis zu 10 Billionen Dollar kosten. Die Beträge sind so unglaublich hoch, dass man sich das Ausmaß kaum vorstellen kann.

In einem Twitter-Post hat Elon Musk die Mars-Besiedelung sogar schon für 2028 angesetzt. Am 24. August soll er sich wieder zu seinen Mars-Plänen äußern. Die MK1-und MK2-Raketen sollen nämlich bald bemannte Raketen zum Mars schicken.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen