Die Bewerbung bei einem neuen Unternehmen ist nicht immer einfach. Häufig musst du dafür deine gewohnte Umgebung, deinen Safe Space verlassen und dich in eine neue begeben. Doch wollen Forscher herausgefunden haben, wie du bereits von vornherein punkten kannst. Bei einem Vorstellungsgespräch spielt nämlich deine Kleidung eine wesentliche Rolle.

Vorstellungsgespräch: Deine Kleidung sagt mehr als 1.000 Worte

Wenn du für dein nächstes Vorstellungsgespräch die Kleidung aussuchst, solltest du lieber dreimal darüber nachdenken, ob das Outfit das richtige ist. Denn wie die Studie der renommierten Privatuniversität Princeton jetzt nahelegt, verraten deine Klamotten mehr über dich, als dir vielleicht lieb ist. Denn: In nur einem Bruchteil einer Sekunde soll alles entschieden sein – und da kommt es gar nicht gut, wenn du Bluse oder Hemd gegen den alten Kapuzenpulli getauscht hast.

Selbst wenn das Unternehmen, für das du arbeiten willst, einen legeren Dresscode vertritt, solltest du es tunlichst vermeiden, dich diesem direkt beim Bewerbungsgespräch anzupassen. In neun Studien haben die Psychologen der Princeton University den Teilnehmern Menschen mit unterschiedlichster Kleidung vorgeführt. Diese sollten sie bewerten.

Du wirkst „reicher“ oder „ärmer“

Das Ergebnis: Diejenigen, die Kleidung trugen, die als „reicher“ angesehen wird, wurden als kompetenter eingestuft als diejenigen, die ähnliche, aber als „ärmer“ geachtete Klamotten anhatten.

Ein nicht ganz überraschendes Ergebnis. Angesichts alter Klischees wie „Kleider machen Leute“ erscheint es doch ein wenig antiquiert. Manche Leute mögen außerdem sagen, sie würden auch ohne Krawatte und Manschettenknöpfe gut arbeiten. Was bedeutet also diese im Magazin Nature Human Behaviour veröffentlichte Studie für dich?

Vorstellungsgespräch: Tipps für die richtige Kleidung

Eines in jedem Fall: Dass im Vorstellungsgespräch Kleidung besonders wichtig ist. Diese Meinung vertreten wahrscheinlich nicht alle Karriere-Coaches, auf jeden Fall aber Imageberaterin Christiane Dierks und Charisma-Trainerin Julia Sobainsky. Dem Karriereportal Absolventa gegenüber bestärken sie die Wirkung des richtigen Outfits. Sie meinen:

  • Auf die richtigen Farben kommt es an. So wirken starke Kontraste kühler, harmonisch abgestimmte freundlich.
  • Auch beim Vorstellungsgespräch sollte die Kleidung zu dir sowie zur Branche passen. In Unternehmensberatungen ist nun einmal der Anzug beziehungsweise das Kostüm angesagt.
  • Du solltest immer die Klamotten tragen, die auch eine Hierarchieebene höher getragen wird. Modedesigner Giorgio Armani sagte dazu: Kleide dich stets für die Position, die du willst – nicht für die, die du schon hast.
  • Legere oder sportliche Kleidung solltest du meiden, das wirkt schnell unseriös und unprofessionell.
  • Zu verspielte und zu körperbetonte Kleidung kann ebenfalls negativ bewertet werden.

Der optimale Dresscode fürs Bewerbungsgespräch: Deine Checkliste

So sehr auch das Outfit den Eindruck im Gespräch beeinflusst, so wenig ist es ratsam, den einen Dresscode zu kommunizieren. Jede Branche ist nun mal anders, jedes Team und jedes Unternehmen sowieso. Von daher fährst du am besten, wenn du die oben genannten Tipps beherzigst und zusätzlich diese Checkliste durchgehst:

  1. Prüfe deine Frisur. Wenn du Zeit hast, geh am besten schon ein paar Tage vor dem Vorstellungsgespräch zum Friseur.
  2. Prüfe, ob das, was du beim Vorstellungsgespräch an Kleidung tragen willst, auch gereinigt, gebügelt und in einwandfreiem Zustand ist. Nichts ist peinlicher als ein Loch im Schritt oder eine knittrige Bluse.
  3. Prüfe, ob deine Schuhe geputzt sind, egal, ob du elegante Lederschuhe oder schicke Sneakers trägst. Die Schuhe sind wichtiger als du denkst. Sind sie dreckig, zu knallig oder kaputt, macht das einen schlechten Eindruck, wissen auch diese Kleidungsexperten.
  4. Vermeide Knoblauch oder Alkohol am Vortag.

Vorstellungsgespräch: Deine Kleidung muss überzeugen

Die Princeton-Studie hat eine traurige Wahrheit enthüllt: Im Vorstellungsgespräch ist Kleidung das A und O, daran kann auch die Kapuzenpulli-Fraktion à la Mark Zuckerberg nichts ändern. Wer kompetent wirken will, sollte zumindest den Anschein erwecken, dass er „reich“ ist. Und das fängt mit einer gepflegten Frisur an hört mit den richtigen Schuhen auf.

Wir haben noch mehr Karrieretipps für dich: Zum Beispiel, wieso der Schlusssatz in deiner Bewerbung so entscheidend ist. Oder wie du fiese Fragen im Vorstellungsgespräch konterst. Auch eine beliebte Frage: Warum sollten wir Sie einstellen? Das solltest du antworten.

Neueste Videos auf futurezone.de