Science 

Zufällig entdeckt: Dieses Lebewesen atmet keinen Sauerstoff

Forscher haben ein Lebewesen entdeckt, dass ohne Sauerstoff überlebt.
Forscher haben ein Lebewesen entdeckt, dass ohne Sauerstoff überlebt.
Foto: iStock/Likoper
Vermutlich würde jeder davon ausgehen, dass Sauerstoff für das Leben auf der Erde existenziell ist. Doch nun sind Wissenschaftler auf ein außergewöhnliches Lebewesen gestoßen.

Um auf der Erde zu existieren, ist das Atmen von Sauerstoff unumgänglich. Es erhält unsere Zellen am Leben. Ist es uns nicht möglich Sauerstoff aufzunehmen, ist unser Leben zum Scheitern verurteilt. Über Millionen von Jahren haben sich auf diese Weise vielzellige Lebewesen auf unserem Planeten entwickelt. Doch nun zeigt die neueste Entdeckung der Wissenschaft, dass Leben auch anders existieren kann.

Sauerstoff zum Leben: Dieses Lebewesen verzichtet darauf

Während für uns Sauerstoff lebensnotwendig ist, scheint es für ein Lebewesen keinen Bedarf zu geben, Luft zu atmen. Forscher haben einen Parasiten entdeckt, der aus weniger als zehn Zellen besteht. Dabei handelt es sich um Henneguya salminicola, ein Parasit, der im Muskelgewebe des Lachses lebt. Damit ist es das erste mehrzellige Lebewesen, dass keinen Sauerstoff benötigt, um zu überleben.

"Aerobe Atmung war bei Tieren allgegenwärtig, aber jetzt haben wir bestätigt, dass dies nicht der Fall ist", sagte Dorothee Huchon, Zoologin an der Universität Tel Aviv in Israel in einer Pressemitteilung. Das Forscherteam um Huchon untersuchten alle Gene von H. salminicola. Daraus ließ sich erkennen, dass der Parasit eng mit Quallen verwandt ist. Ihm fehlt die DNA-Machinerie, die Lebewesen zum Atmen benötigen. Das heißt, ihm fehlen Mitochondrien, die Sauerstoff zur Energieerzeugung verwenden.

Die Erde - News und Fakten über unseren blauen Planeten
Die Erde - News und Fakten über unseren blauen Planeten

Diese Entwicklung wurde noch nie beobachtet

Die Wissenschaftler untersuchen eine Vielzahl an Lebewesen und mussten sich bei der Suche nach mitochondrialen Genen des Parasiten erfolglos geschlagen geben. "Unsere Entdeckung zeigt, dass die Evolution in seltsame Richtungen gehen kann", sagte Huchon. "Aerobe Atmung ist eine wichtige Energiequelle, und dennoch haben wir ein Tier gefunden, das diesen kritischen Weg aufgegeben hat."

Eine solche Entwicklung kennen Forscher sonst nur von einzelligen Lebewesen. Sie können oftmals ohne Sauerstoff überleben. Darunter sind viele Bakterien oder Urtierchen. Sie findet man meistens am Meeresboden oder kennt sie in Form von menschlichen Krankheitserregern. Sie beziehen ihre Energie aus Fermentation oder verwenden andere Moleküle.

Bislang ist den Wissenschaftlern noch nicht klar, wie der Parasit seine Energie erzeugt, wenn er auf Sauerstoff verzichtet. Übrigens: An diesem Ort auf der Erde überlebt kein Lebewesen. So wirkt sich das Magnetfeld der Erde auf uns Menschen aus.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen