Glaubt man einem renommierten Virus-Experten und seiner Einschätzung der Corona-Pandemie, so soll uns das Coronavirus für unser restliches Leben begleiten und die Rückkehr zu einem normalen Leben unmöglich machen. Seiner Ansicht nach sei es sogar sehr wahrscheinlich, dass die Öffentlichkeit den Erreger nicht mehr loswerden wird.

Corona-Pandemie: Diese Prognose ist düster

Dr. Ian Lipkin ist Direktor des Zentrums für Infektionen und Immunität an der Mailman School of Public Health der Columbia Universität in den USA. In einem Interview mit der spanischen Zeitung El Pais machte er seine düstere Vorhersage: „Es wird ein wiederkehrendes Problem werden. Ich denke nicht, dass unser Leben jemals wieder normal wird.“ In seinen Augen wird die Corona-Pandemie „nicht weggehen“.

Dass Dr. Lipkin auf seinem Gebiet versiert ist und eine solche Einschätzung nicht ohne Grund trifft, zeigen seine Reputation und seine Laufbahn. Einen Ruf als als „Meister-Virusjäger“ erarbeite er sich aufgrund seiner Schnelligkeit, Viren zu identifizieren und neue Methoden dafür zu entwickeln. Wie Newsweek berichtet hat der Wissenschaftler zudem eine zentrale Rolle bei der Bekämpfung des SARS-Ausbruchs in China 2003 gespielt, Saudi-Arabien zum Mers-Virus beraten und wurde aufgrund seiner Expertise für den Film „Contagion“ (2011) konsultiert.

Postivier Nachtrag zur Corona-Pandemie

Trotz seiner pessimistischen Beurteilung der Corona-Pandemie sieht Dr. Lipkin dennoch auch positive Entwicklungen. Die jüngsten Durchbrüche bei Corona-Impfstoffen empfinde der Forscher als „atemberaubend“ und hält sie für fähig, die weitere Ausbreitung des Covid-19-Erregers zu reduzieren.

Erst vor kurzem wurde immerhin der erste Zulassungsantrag für einen Coronavirus-Impfstoff gestellt. Dennoch ist Dr. Lipkin nicht allein mit seiner Einschätzung. In Deutschland beispielsweise wurde wegen Covid-19 sogar gewarnt, dass Weihnachten zur Todesfalle werden könnte.

Neueste Videos auf futurezone.de