Seit wann gibt es überhaupt Leben hier auf dem blauen Planeten? Diese Frage ist eine der spannendesten der Wissenschaft. Nun könnte es einem Forschungsteam gelungen sein, das wohl älteste Lebewesen der Geschichte zu entdecken.

Ältestes Lebewesen: Fossilien deuten darauf hin

Vielzellige Lebewesen gab es schon vor Milliarden von Jahren. Allerdings handelte es sich um Mikroorganismen beziehungsweise Bakterien. Und das ist auch der feine Unterschied. Denn Tiere sind nicht gleich Bakterien, denn die komplexeren Zellenstrukturen weichen stark ab. Auf die Frage, welches das älteste Lebewesen im tierischen Sinn ist, gibt es nun offenbar die Antwort.

Einem Forschungsteam um Elizabeth Turner von der Laurentian University in Kanada könnte diesbezüglich ein bedeutender Fund gelungen sein. An einem Riff im Nordwesten Kanadas haben sie Gesteinsproben gesammelt und untersucht. Dabei konnten sie hinreichende Erkenntnisse über das älteste Lebewesen entdecken. Am Riff waren röhrenartige, verzweigte Strukturen zu sehen. Die Versteinerungen stammen offenbar von Schwämmen, die es vor 890 Millionen Jahren gab. Die tierischen Fossilien deuten demnach auf die bisher ältesten Lebewesen hin. Doch das ist nicht einzige Erkenntnis.

Das ist ebenfalls besonders

Noch verwunderlicher ist, wie die Schwämme zu dieser Zeit überhaupt existieren konnten. Vor rund 890 Millionen Jahren war der Sauerstoffgehalt beziehungsweise die -konzentration hier auf der Erde so dünn, dass tierisches Leben eigentlich nicht möglich gewesen wäre. Grundsätzlich kommen Schwämme mit einer extrem geringen Sauerstoffkonzentration aus, doch die Verhältnisse damals waren auch für sie kaum tragbar.

Turner hat aber hierzu eine mögliche Erklärung, wie es sein konnte, dass die Schwämme auch vor 890 Millionen Jahren leben konnten. Der Sauerstoffgehalt des Wassers in der Nähe der Riffe sei deutlich höher gewesen, als in anderen Ozeanen. Weiter heißt es in der Publikation im Science-Journal Nature: „Der Organismus lebte nur auf, in und unmittelbar neben Riffen, die von kalkbildenden Cyanobakterien aufgebaut wurden, die Photosynthese betrieben“.

Würde sich der Fund bewahrheiten, dann würde das auch bedeuten, dass das älteste Lebewesen sogar vor der früheren Eiszeit existierte. Nun stellt sich aber auch die Frage, wie alt die Erde überhaupt ist. Und wenn vor 890 Millionen Jahren Schwämme existierten, seit wann gibt es denn Menschen hier auf der Erde?

Quellen: Nature.com

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.