Streaming 

4. Staffel von "Lucifer": Mit diesem pikanten Charakter hat niemand gerechnet

"Lucifer" Staffel 4 mit Tom Ellis (Bild) in der Hauptrolle läuft bereits auf Amazon Prime Video.
"Lucifer" Staffel 4 mit Tom Ellis (Bild) in der Hauptrolle läuft bereits auf Amazon Prime Video.
Foto: imago images/Future Image
"Lucifer" Staffel 4 ist in vollem Gange. Überraschungen gibt es aber dennoch, denn eine völlig neue Figur mischt die Serie ordentlich auf.

Seit dem 9. Mai fiebern Fans von "Lucifer" schon wieder fleißig mit. Die Serie um den diabolischen Hauptprotagonisten Lucifer Morningstar ist in Deutschland nämlich inzwischen auf Amazon Prime Video zu sehen. Das Warten auf "Lucifer" Staffel 4 hat sich zumindest gelohnt, denn ein neuer Charakter bringt viel Spannung, Sex und Spaß in das Serienkonzept.

"Lucifer" Staffel 4: Die Sünde in Person

Mit Beginn der 4. Staffel von "Lucifer" betritt eine Figur die Bühne, die sich alle von uns sicher anders vorgestellt haben: Eva. Mutter von Cain, den Lucifer noch in Staffel 3 umgebracht hatte, und seine angeblich erste Liebe, durch deren Auftauchen sich eine Prophezeiung des Bösen erfüllen soll. Was nach viel Unheil und einem Keil zwischen Lucifer und Detective Decker klingt, entspinnt sich jedoch völlig anders.

Eva kommt als naives und zerbrechliches Partygirl daher, verkörpert von der Schauspielerin Inbar Lavi. Sie hat Adam verlassen, der sie immer nur mit seiner ersten Liebe Lilith, Mutter aller Monster, verglichen hat und dem sie nie gerecht werden konnte. Während sie anfangs noch behauptet für Spaß und Aufregung auf die Erde zurückgekehrt zu sein, gibt sie später schnell zu, dass Lucifer der eigentliche Grund dafür war.

Im Gegensatz zu Detective Decker schreckt Eva zumindest nicht zurück, als Lucifer sich ihr in seiner wahren Gestalt zeigt. Was folgt ist eine Reihe an Fetisch-Orgien und unerwarteten Entwicklungen, die Lucifers Staffel 4 noch spannender machen.

Serienplakat mit Staffel-Motto

Während Eva also das Konzept aufmischt, hat im Vorfeld des Starts auf Amazon Prime bereits das erste Plakat zur 4. Staffel von "Lucifer" für Aufregung gesorgt. "There's no hiding" hieß es darauf. Frei übersetzt heißt es, dass es kein Verstecken mehr gibt. Doch was wollen die Macher der Serie damit andeuten? Auf dem Filmplakat sind Lucifer und Chloe zu sehen. Chloe wird von ihm in den Arm genommen und dabei hält Lucifer ihr ein Auge zu. Ganz gemütlich sieht die Pose der beiden nicht aus. Doch darauf werden die Fans spätestens ab dem 9. Mai eine Antwort erhalten.

Update: Tom Ellis zeigt Körpereinsatz in neuem "Lucifer"-Teaser

Wie bereits vermutet wurde, setzen die Macher in der 4. Staffel von "Lucifer" inzwischen auch mehr auf die Elemente Sex und Gewalt. Zuvor war das auf Grund des sehr familienfreundlichen Images des ausstrahlenden Senders Fox nicht möglich gewesen.

Ein vor Staffelstart veröffentlichter Trailer, der vor allem dazu dienen sollte, sich bei den treuen Fans zu bedanken, deutete in diese Richtung. Denn der ohnehin nur leicht bekleidete Hauptdarsteller Tom Ellis ließ am Ende des kurzen Clips tatsächlich alle Hüllen fallen und machte Fans mit den Worten "Ihr könntet bald noch ein bisschen mehr von mir zu sehen bekommen" Hoffnung.

"Lucifer": Das sind die Hintergründe der Serie

Die Fernsehserie "Lucifer" des US-Senders Fox wird auf Pro7 und Amazon Prime ausgestrahlt. Entgegen der guten Einschaltquoten hatte Fox nach der dritten Staffel die Einstellung der Serie bekanntgegeben. Nach dem großen Schock kam Netflix jedoch mit einer guten Botschaft: Die Streaming-Plattform übernimmt "Lucifer" und hat eine vierte Staffel in Auftrag gegeben.

Dennoch wird sie aus Lizenzgründen in Deutschland weiterhin exklusiv bei Amazon Prime zu sehen sein. Wir haben dir schon im Vorfeld verraten, was dich in "Lucifer" Staffel 4 erwarten wird.

Ab wann läuft die 4. Staffel Lucifer?

Die Dreharbeiten der vierten Staffel starteten am 13. August 2018, wie auf Twitter verkündet wurde:

Damals gab es noch kein genaues Veröffentlichungsdatum der neuen Lucifer-Staffel. Nachdem die Dreharbeiten Ende November abgeschlossen wurden, könnte es bald soweit sein: Der Start der 4. Staffel wird im Frühling 2019 erwartet. Wenn wir diesem Instagram-Post der Fanseite "lucifer.saved" glauben können, gibt es sogar ein konkretes Startdatum: den 15. April 2019. Für dich bedeutet das: Das Warten auf die Fortsetzung der teuflischen Serie könnte demnächst ein Ende haben.

Obwohl Staffel 4 von "Lucifer" von Netflix produziert wird, hat Amazon auf Twitter bekannt gegeben, dass die vierte Staffel zumindest in Österreich und Deutschland exklusiv für Prime Video erscheint. Ein Grund ist wahrscheinlich ein Lizenzdeal für den deutschsprachigen Raum zwischen den beiden Streaming-Anbietern.

Darum geht es in der neuen Staffel von "Lucifer"

Trotz des Produktionswechsels zu Netflix gibt es ein Wiedersehen mit den wichtigsten Figuren und dessen Darstellern: Lucifer (Tom Ellis), Chloe (Lauren German), Espinoza (Kevin Alejandro), Amenadiel (DB Woodside), Mazikeen (Lesley-Ann Brandt) und Linda Martin (Rachael Harrin).

Aber es kommt in der vierten Staffel auch zu biblischen Neuzugängen: Adam und Eva erscheinen. Mit letzteren verbindet Lucifer eine bewegte Vergangenheit, denn sie war damals seine Jugendliebe, bis er sie zum Verzehr des Apfels verführte. Verkörpert wird Eva von der israelischen Schauspielerin Inbar Lavi. Macht sie Chloe neue Konkurrenz?

Ein weiteres neues Gesicht ist Engel Remiel, gespielt von Newcomerin Vinessa Vidotto. Sie ist die kleine Schwester von Amenadiel und möchte in seine Fußstapfen treten. Leider ist es nicht sehr einfach für sie, ihren eigenen Weg zu finden und aus den Schatten ihrer Geschwister auszubrechen.

"Lucifer" Staffel 4: Mehr Sex und Gewalt?

Die dritte Staffel endete mit einem großen Cliffhanger: Chloe erfuhr von Lucifers wahrer Identität – kann sie damit in der neuen Staffel umgehen? Kann sogar eine Liebesbeziehung zwischen den beiden entstehen? Die Serienmacher kündigten mit dem Wechsel zu Netflix eine größere kreative Freiheit in der Umsetzung an.

Da bei Fox die Serie zu einer familienfreundlichen Zeit ausgestrahlt wurde, konnten bestimmte Szenen nicht umgesetzt werden. Mit Netflix als neuem Produzenten könnte mehr Sex und Gewalt in "Lucifer" Staffel 4 eingebracht werden, ohne mit dem gewohnten Stil der Serie zu brechen.

Unsere Empfehlungen für den April: Das sind die Serien & Film-Highlights auf Amazon Prime Video. Falls du irritiert warst, wieso Netflix den Trailer zeigt, obwohl "Lucifer" auf Amazon Prime Video läuft, findest du hier die Erklärung.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen