Streaming 

Trailer zu “Mindhunter” Staffel 2 verspricht die beste Arbeit von David Fincher seit langem

Neues von Netflix: Aktuelle Erfolgsserien & wichtige News

Netflix

Beschreibung anzeigen
Der neue Trailer zu “Mindhunter” Staffel 2 verspricht einen spannenden neuen Fall. Wir fragen uns: Könnte die neue Staffel die beste Arbeit von David Fincher seit langem sein?

Netflix hat gestern den ersten längeren Trailer für “Mindhunter” Staffel 2 veröffentlicht. Die neun Folgen umfassende neue Staffel der Serienkiller-Serie werden von so illustren Größen des Regie-Fachs wie Schöpfer David Fincher (“Sieben”), Andrew Dominik (“Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford”) und Carl Franklin (“Devil in a Blue Dress”) inszeniert. Der neue Trailer ist so spannend konstruiert, dass die zweite Staffel von “Mindhunter” die beste Arbeit von David Fincher seit langem sein könnte. Hier sind die Antworten zu allen Fragen rund um um die neue “Mindhunter” Staffel 2. (Vorsicht: Spoiler!)

Mindhunter Staffel 2 Trailer

Verliert das Kino David Fincher mit “Mindhunter” Staffel 2 bald komplett an Netflix?

Der Streaming-Dienst Netflix ist mittlerweile so allgegenwärtig und dabei so spendabel, dass er auch renommierte Regisseure anlocken kann, die ihre Projekte leider nicht mehr fürs Kino finanziert bekommen. Preisgekrönte Filmemacher wie Alfonso Cuarón (“Roma”), Joel und Ethan Coen (“The Ballad of Buster Scruggs”) und Paul Greengrass (“22 July”) haben bereits mit Netflix gedreht. Weil der Streamer ihnen kreativ freie Hand lässt und mit den Budgets nicht geizt. So auch bei “Mindhunter” Staffel 2, das noch aufwendiger als Staffel 1 sein soll.

David Fincher hat schon früh Erfahrung mit Netflix gemacht. Seine Netflix-Serie “House of Cards” war eines der ersten Hits des Streamers. Nun hat Fincher mit dem angekündigten Spielfilm “Mank” (mit Gary Oldman) über die Entstehung des Kino-Klassikers “Citizen Kane”, der zweiten Staffel seiner Trickfilm-Anthologie-Serie “Love, Death & Robots” und “Mindhunter” Staffel 2 gleich drei weitere Netflix-Projekte, die ihn vom Filmemachen fürs Kino abhalten werden.

Hat David Fincher nach "Mindhunter" Staffel 2 keine Zeit mehr für Kinofilme?

David Fincher hat seit fünf Jahren keinen Kinofilm mehr gedreht. Das ist eine deprimierende Erkenntnis für Filmliebhaber, die die Kino-Albträume des US-amerikanischen Kultregisseurs seit den 1990er Jahren verfolgen. Der streitbare Filmemacher avancierte mit Meisterwerken wie “Sieben” und “Fight Club” zu einem der aufregendsten Kino-Magier seiner Zeit. Sein letzter Film für die Leinwand war die solide Gillian-Flynn-Adaption “Gone Girl” von 2014 mit Rosamund Pike und Ben Affleck. Seine vielen neuen Netflix-Projekte machen uns stutzig: Haben wir ihn jetzt ganz an den Streaming-Dienst verloren?

Doch es ist nicht David Finchers Schuld, dass in den letzten Jahren keines seiner Kinoprojekte ein grünes Licht bekamen, zuletzt die schon seit langem angekündigte Fortsetzung zu “World War Z“ mit Brad Pitt. Stattdessen steckt der intelligente Regisseur seine Energie in die zweite Staffel seiner Thriller-Serie “Mindhunter”, in der zwei FBI-Agenten die psychologischen Untiefen von inhaftierten Serienkillern erforschen, um neue Mörder schneller zu fassen.

Die düstere, psychologisch unangenehme Serie startete im Oktober 2017 auf Netflix. Eine neue Staffel war zunächst für 2018 angekündigt, starten wird sie aber jetzt offiziell erst am 16. August 2019, also fast zwei Jahre nach der ersten.

Was ist die Handlung von “Mindhunter” Staffel 2, wer gehört zur Besetzung?

Die neuen Folgen werden sich um die sogenannte Atlanta Mordreihe drehen. Damals wurden zwischen 1979 und 1981 insgesamt 28 schwarze Kinder und Jugendliche umgebracht. Der Fall wurde seiner Zeit von John E. Douglas gelöst, auf dem Hauptfigur Holden Ford (Jonathan Groff) basiert.

Neben Groff sind auch wieder Anna Torv und Holt McCallany in den Hauptrollen wieder mit dabei. Weitere Darsteller sind Albert Jones, Stacey Roca, Michael Cerveris, Lauren Glazier und Sierra McClain.

Wird es eine “Mindhunter” Staffel 3 geben?

Staffel 2 von "Mindhunter" soll noch lange nicht das Ende auf Netflix markieren. Regisseur David Fincher wünscht sich sogar ganze fünf Staffeln. An sich gibt es genug Material für so viele Folgen. Immerhin blickt John E. Douglas als Holdens reales Vorbild auf eine Karriere im FBI mit unzähligen Psychopathen und Killern zurück.

Auch diese Netflix Serien gehen 2019 noch weiter. Gehört "Mindhunter" auch zu den teuersten Netflix-Serien aller Zeiten? "Mindhunter" spielt in den 1970er Jahren. Damals wurde viel geraucht, aber bald soll es keine Raucher-Szenen in Netflix-Serien geben. Wie passt das zusammen?

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen