Streaming 

Sky sperrt Receiver und lässt zahlende Kunden ins Leere blicken

Bestimmte Sky-Receiver lassen dich kein Programm mehr empfangen.
Bestimmte Sky-Receiver lassen dich kein Programm mehr empfangen.
Foto: iStock/Gearstd
Der Pay-TV-Sender Sky zieht nun Konsequenzen im Bereich der Fernsehpiraterie. Bestimmte Receiver werden zum Ärgernis der Kunden ausgeschlossen.

Der Kampf gegen TV-Piraterie geht auch nicht am Sender Sky vorbei. Nun wirkt sicher aber die neueste Maßnahme auch auf zahlende Kunden aus. Denn bestimmte Sky-Receiver wurden von der Nutzung ausgeschlossen. Denn für viele Sky-Kunden ist das Angebot nicht mehr im vollem Umfang nutzbar.

Sky-Receiver wurden gesperrt mit enormen Konsequenzen

Im Internet kursieren immer noch illegale Livestreams von Bundesliga und Co. und machen auf diese Weise dem Angebot von Sky Konkurrenz. Mit dem sogenannten "Unique Pairing" möchte der Pay-TV-Sender nun dagegen vorgehen und schließt gewissen Sky-Receiver aus. Doch das kommt bei vielen Kunden nicht gut an.

Beim Unique Pairing wird das Empfangsgerät mit einer bestimmten Smartcard gekoppelt. Das heißt, dass jede Smartcard an einen ihr zugewiesenen Sky-Receiver gebunden ist. Das macht es für TV-Piraten schwieriger an das Programm von Sky zu kommen. Aber nicht nur für sie hat es Konsequenzen, sondern auch für zahlende Sky-Kunden.

Die bunte Welt des Streaming
Die bunte Welt des Streaming

Das steckt hinter der neuen Verschlüsselungstechnik

Kunden, die statt eines Sky-Receivers das Angebot des Senders über Satellit empfangen, leiden momentan auch unter der neuen Verschlüsselungstechnik. Bei ihnen wird das Programm einfach gar nicht mehr angezeigt. Und das steckt hinter dem Problem:

  • Die Smartcard gibt den Entschlüsselungscode nur noch an eingetragene Sky-Receiver weiter.
  • Ab sofort kann kein anderer Receiver mit der Karte genutzt werden.

Damit sind alle Kunden betroffen, die beispielsweise ihre Karte in eine andere Wohnung mitnehmen, in der sich ein anderer Receiver befindet. Aber auch Kunden, die einen Receiver eines anderen Anbieters nutzen, können ihr Abonnement nicht mehr nutzen.

Diese Lösung bietet dir Sky an

Die Lösung: Kunden mit Satelliten-Empfang können das Programm nur noch mit einem lizenzierten Sky-Receiver nutzen. Kompatibel wären

  • der Sky-Q-Receiver
  • oder das CI+-Modul.

Gehörst du zu den Sky-Kunden, die das Programm via Satellit empfangen, solltest du das Unternehmen schnellstmöglich kontaktieren und dir einen der Sky-Receiver bestellen, heißt es bei InfoDigital. Das CI+-Modul wird auch kostenlos als Leihgerät angeboten. Empfängst du Sky via Kabel oder IPTV, solltest du keine Probleme haben.

Sky kämpft immer wieder gegen illegales Streaming an. Die Einschränkung der Sky-Receiver ist nur ein weiterer Schritt in diese Richtung. Regst du dich über diese Neuerung auf, kannst du dein Sky-Abo auch einfach kündigen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen