Streaming 

So kannst du SoundCloud kostenlos nutzen – doch nicht alles ist gratis

Du kannst SoundCloud kostenlos nutzen. Allerdings gibt es aber auch Einschränkungen.
Du kannst SoundCloud kostenlos nutzen. Allerdings gibt es aber auch Einschränkungen.
Foto: iStock.com/Denys Prykhodov
Den Musikstreaming-Dienst SoundCloud kannst du kostenlos nutzen. Jedoch ist hier nicht alles gratis. Hier erfährst du, was alles möglich ist.

Musikstreaming-Dienste sind heutzutage kaum noch wegzudenken. Ob du in der Bahn bist oder zu Hause deine Lieblingssongs hören willst, die Streaming-Dienste haben in der Regel immer das, was du brauchst. Noch besser natürlich, wenn sie nichts kosten. Du kannst beispielsweise SoundCloud kostenlos nutzen, allerdings gilt das nicht für alle Abonnements. Wir sagen dir, welche Möglichkeiten du hast.

SoundCloud kostenlos nutzen: Vor- und Nachteile
SoundCloud kostenlos nutzen: Vor- und Nachteile

So kannst du SoundCloud kostenlos nutzen

Es gibt unzählige Musikstreaming-Dienste: Deezer, Spotify, Napster et cetera. Alle diese Anbieter kosten dich auch etwas. Es gibt auch einen, den du gratis nutzen kannst. Der Online-Musikdienst SoundCloud ist völlig kostenlos. Allerdings gibt es hier auch einige Einschränkungen. Hier erfährst du es.

SoundCloud ist unter anderem bei Elektro- und Techno-DJs sehr beliebt. Für Newcomer ist diese Plattform ein gutes Sprungbrett, um eventuell entdeckt zu werden. Und das praktische an der Sache ist, dass SoundCloud kostenlos nutzbar ist. So funktioniert es:

  1. Gehe zuerst auf soundcloud.com.
  2. Anschließend klickst du oben recht auf "Konto erstellen".
  3. Du kannst deinen Account mit deinem Facebook-, Google- oder Apple-Konto verknüpfen.
  4. Alternativ ist es auch möglich mit der eigenen E-Mail-Adresse ein Konto aufzumachen.
  5. Sobald das getan ist, kannst du SoundCloud kostenlos nutzen und diverse Tracks hören.

Nun kannst du den Musikdienst gratis und werbefrei nutzen. Außerdem ist es möglich, sofern du Musik produzierst, deine eigenen Tracks upzuloaden. In der Gratis-Version sind drei Stunden Musikmaterial möglich.

Du kannst noch mehr machen. Allerdings kostet dich das etwas, dafür hast du aber Zugriff auf noch mehr Musik und hast auch als Musiker mehr Spielraum.

Diese Abonnements gibt es ebenfalls

Des Weiteren gibt es neben der Gratis-Version auch zwei verschiedene Bezahlabonnements:

  • SoundCloud Pro: Diese Version ähnelt der kostenlosen, kostet allerdings etwas mehr als fünf Euro monatlich. Die Funktionen sind relativ ähnlich, unterscheiden sich in einigen Punkten trotzdem. Beispielsweise kannst du hierbei sechs Stunden Material uploaden. Wer noch mehr möchte, kann auf die Pro Unlimited-Version zurückgreifen. Wie der Name verrät, hast du hier keine Beschränkungen. Dafür musst aber etwas mehr als acht Euro pro Monat zahlen.
  • Soundcloud Go+: Wenn man so will, könnte man diese Version als Spotify-Alternative ansehen. Allerdings hast du im Gegensatz zum Branchenprimus deutlich weniger Auswahl. Du kannst Go+ offline nutzen und hörst die Tracks werbefrei an. Die Kosten belaufen sich auf fast 10 Euro pro Monat. Du kannst aber auch diese Version von SoundCloud kostenlos testen (30 Tage).

Fazit: Wer mehr will, muss zahlen

Grundsätzlich ist SoundCloud kostenlos, allerdings solltest du, falls du es oft und häufig benutzt, dir ein Bezahlabonnement zulegen, da auf Dauer die Gratis-Version zu wenig sein könnte. Nichtsdestotrotz ist SoundCloud definitiv ein praktische Plattform für Newcomer. Als Spotify-Alternative dient aber (noch) nicht.

SoundClound ist kostenlos nutzbar, allerdings mit Beschränkungen. Wer diesen Dienst intensiv nutzt, der wird wohl früher oder später auf die Bezahlversionen zurückgreifen. Du kannst auch Deezer kostenlos hören. Wir verraten dir außerdem, was du tun kannst, wenn du eine Spotify-Störung haben solltest.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen